Thüringen: Kurios! Gleich vier Autos kollidieren mit einem Wildschwein

Gleich vier Autos kollidierten mit ein und demselben Wildschwein in Eisenach. (Symbolbild)
Gleich vier Autos kollidierten mit ein und demselben Wildschwein in Eisenach. (Symbolbild)
Foto: Paul Zinken/dpa

Eisenach. Kurioser Wildunfall in Hötzelsroda, einem Stadtteil von Eisenach (Thüringen) – oder sollte man in diesem Fall besser von Wildunfällen sprechen?

In der Morgendämmerung lief auf der Landstraße zwischen Stregda und Hötzelsroda ein Wildschwein über die Fahrbahn. Ein 47-jähriger BMW-Fahrer erwischte unglücklicherweise das Tier. Welches allerdings nicht liegen blieb oder wegrannte.

>> Corona in Thüringen: AfD geht gegen Corona-Verordnungen vor – Höcke: „künstliche Pandemie erzeugen“

Eisenach: Wildschwein kollidiert mit gleich vier Autos

Erst lief das Wildschwein weiter, kehrte dann aber auf die Fahrbahn zurück. Es kam wie es kommen musste: Eine Renault-Fahrerin (54) stieß mit dem bereits lädierten Tier zusammen. Damit verendete der Paarhufer auf der Fahrbahn – und wurde so zum Hindernis für zwei weitere Autofahrer.

________________

Mehr Themen aus Thüringen:

________________

Ein 62-Jähriger Peugeot-Fahrer sowie ein 53-Jähriger mit seinem Mercedes kollidierten mit dem Leichnam. An den vier Fahrzeugen entstand entsprechender Sachschaden, die Fahrzeugführer blieben unverletzt. (mb)