Thüringen: Sie galten tagelang als vermisst – Vater und Sohn (5) tot aufgefunden

Traurige Gewissheit in Thüringen! Vater und Sohn galten tagelang als vermisst – jetzt sind sie tot.
Traurige Gewissheit in Thüringen! Vater und Sohn galten tagelang als vermisst – jetzt sind sie tot.
Foto: NEWS5/Merzbach

Schreckliche Tragödie in Thüringen!

Seit Tagen galten ein Vater und sein Sohn als vermisst. Jetzt gibt es traurige Gewissheit. Vater und Sohn sind tot. Die Hintergründe sind tragisch.

Thüringen: Vater und Sohn tot aufgefunden

Nach ersten Erkenntnissen hat ein Wanderer am Donnerstag zwei leblose Personen in einem Auto in einem Waldstück in Bauerbach in Thüringen entdeckt.

Die Polizei stellte schnell fest, dass es sich bei den beiden Toten um den 44-jährigen Vater und dessen fünfjährigen Sohn handelte. Beide galten tagelang als vermisst.

-------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: Polizei spricht von ruhiger Silvesternacht – für einen 24-Jährigen nimmt sie ein dramatisches Ende

Thüringen: Bilanz zum Jahreswechsel – diese Zahl ist deutlich gesunken

Weimar: Pkw kollidiert mit Bus und prallt gegen Fußgänger – der wird durch die Luft geschleudert

--------------------------

Polizei geht von Gewaltverbrechen aus

Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen soll der Vater erst seinen Sohn getötet und sich dann selbst umgebracht haben. Die Staatsanwaltschaft Meiningen geht nach derzeitiger Lage von einem „erweiterten Suizid“ aus. Für eine genaue Bewertung des Falls werden aber noch die Ergebnisse der angeordneten Obduktion abgewartet.

Der 44-Jährige aus Bauerbach (Gemeinde Grabfeld) und sein Sohn waren nach den Angaben der Polizei seit dem 19. Dezember vermisst. Vater und Sohn seien mittags mit einem Auto weggefahren. Am 30. Dezember hatte die Polizei auch die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach den beiden gebeten. Der Wanderer entdeckte auch den beschriebenen Wagen im Wald. Der Fundort sei wenige Kilometer vom Wohnort des Mannes entfernt und liegt an der Grenze zu Bayern. (abr mit dpa)

>>Anmerkung der Redaktion<<

Zum Schutz der betroffenen Familien berichten wir normalerweise nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.