Corona-Virus außer Kontrolle? Hotspot Greiz will jetzt DIESEN Schritt gehen!

Corona-Virus: Der Landkreis Greiz in Thüringen steht vor einem drastischen Schritt. (Symbolbild)
Corona-Virus: Der Landkreis Greiz in Thüringen steht vor einem drastischen Schritt. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / IPA Photo

Greiz. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Greiz in Thüringen steigt weiter an. Nachdem der Hotspot am Montag die Teilnehmerzahl für Versammlungen beschränkte, will er nun einen weiteren, deutlich härten Schritt gehen.

Ist das Corona-Virus in Greiz damit außer Kontrolle?

Corona-Virus: Hotspot Greiz will DIESEN Schritt gehen

Nicht nur in Thüringen sondern nirgendwo anders in Deutschland ist die Inzidenz so hoch wie in Greiz: Der Sieben-Tage-Wert liegt aktuell bei 525,7.

Damit müssen die Maßnahmen verschärft werden, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen, findet Landrätin Martina Schweinsburg (CDU).

+++ Corona in Thüringen: So ist die aktuelle Lage +++

So soll jetzt eine allgemeine Ausgangsbeschränkung kommen, wie der MDR berichtet. Bewohner dürfen ihr Haus dann nur aus triftigem Grund verlassen.

Zudem sei ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen geplant. Schweinsburg reagiert damit auf auf eine Weisung des Thüringer Gesundheitsministeriums. Noch ist die neue Allgemeinverfügung aber noch nicht gültig. Das Land muss ihr noch zustimmen.

Corona-Hotspot Greiz will Schulen öffnen

Währenddessen möchte Schweinsburg dennoch die Schulen am kommenden Montag wieder öffnen. Dafür setzt die Landrätin allerdings ausreichend Schnelltests voraus.

Demnach sollen die Schüler im Kreis mindestens zwei Mal pro Woche freiwillig und kostenlos auf das Virus getestet werden. Wer das nicht will, soll weiter im Homeschooling bleiben, berichtet der MDR.

Greiz führt weitere Corona-Virus-Teststellen ein

Erst am Dienstag hatte der Landkreis mitgeteilt, dass ab dieser Woche „Schnelltest-Busse“ im gesamten Landkreis unterwegs sind, um „die Ausbreitung von SARS-CoV-2 zu minimieren“.

Die mobilen Teststationen werden vom DRK Kreisverband Landkreis Greiz e.V. organisiert und durchgeführt. Dabei fahren die Busse jeden Tag verschiedene Stationen in Städten und Gemeinden an. Bürger können sich ohne Termin auf Corona testen lassen.

Fällt ein Schnelltest positiv aus, wird das positiv ermittelte Ergebnis durch einen PCR-Test überprüft. Positiv getestete Personen müssen sich schließlich umgehend in häusliche Quarantäne begeben und ihre Erkrankung dem Gesundheitsamt melden.

--------------------------

Mehr News:

--------------------------

Zusätzlich zu den „Schnelltest-Bussen“ haben Bürger auch die Möglichkeit, sich in den zwei Testzentren, die in Zeulenroda-Triebes in der „Neuen Apotheke“ und in Ronneburg im DRK-Haus neu installiert sind, auf das Virus testen zu lassen.

Am kommenden Freitag soll ein weiteres Testzentrum in der Eissporthalle Greiz eröffnen. In Planung ist außerdem ein weiterer Standort in Münchenbernsdorf, der in der kommenden Woche an den Start gehen soll. (nk)