Thüringen: Drama beim Klettern! Junge (13) stürzt acht Meter in die Tiefe

Drama beim Klettern! Ein Junge ist acht Meter in die Tiefe gestürzt. (Symbolbild)
Drama beim Klettern! Ein Junge ist acht Meter in die Tiefe gestürzt. (Symbolbild)
Foto: imago images / Die Videomanufaktur

Solsdorf. Was für ein Drama beim Klettern in Solsdorf in Thüringen!

Ein 13-jähriger Junge ist acht Meter in die Tiefe gestürzt. Auch ein Rettungshubschrauber war in Thüringen m Einsatz.

Thüringen: Junge bricht beim Klettern durch Dach

Der Teenager ist nach ersten Erkenntnissen am Mittwochabend über eine Eisenleiter auf ein Dach einer leerstehenden Firma in Solsdorf - ein Ortsteil der Stadt Königsee im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in Thüringen - geklettert und dort über mehrere Dächer gelaufen. Doch dann passierte das Unglück.

Laut Polizei Thüringen brach der Junge durch ein Wellasbest-Dach und stürzte acht Meter in die Tiefe auf den Betonboden einer Stroh-Lagerhalle. Sein Freund alarmierte sofort dessen Eltern – und die wiederum riefen den Rettungsdienst. Der rückte gemeinsam mit Notarzt und Polizei sofort zur Unglücksstelle aus.

------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------

13-Jähriger mit Hubschrauber nach Jena geflogen

Der Junge erlitt laut Polizei schwere Verletzungen, unter anderem mehrere Knochenbrüche. Er kam mit einem Rettungshubschrauber in das Uniklinikum nach Jena. (abr)