Nahkauf in Thüringen: Frau (75) will nur helfen – und wird selbst zum Opfer

In einem Nahkauf in Thüringen ist eine Seniorin zum Opfer geworden. Dabei meinte sie es nur gut... (Symbolbild)
In einem Nahkauf in Thüringen ist eine Seniorin zum Opfer geworden. Dabei meinte sie es nur gut... (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow

Stadtilm. Einfach nur unfassbar! In einem Nahkauf in Thüringen will eine Frau (75) nur etwas Gutes tun. Doch dann wird sie selbst zum Opfer.

Zugetragen hat sich der Vorfall bereits am 5. November 2020 in einem Nahkauf auf der Teichgartenstraße in Stadtilm in Thüringen. Nun sucht die Polizei den Täter mit Fotos.

Nahkauf in Thüringen: Mann zischt mit Geld einfach ab

Was war genau passiert? Die Seniorin wurde in dem Nahkauf von einem ihr unbekannten Mann angesprochen, so die Polizei. Der sagte ihr, dass er Spenden sammle. Weil die 75-Jährige helfen wollte, gab sie dem Mann einen 100 Euro-Schein.

Zehn Euro wollte sie aber nur spenden. Deswegen sollte der Mann den Schein an der Kasse wechseln lassen. Doch das tat er nicht. Er machte sich einfach aus dem Staub und verließ den Nahkauf!

-----------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------

Nun sucht die Polizei Thüringen Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Kannst du helfen? Weißt du, wer der Mann ist oder wo er sich aufhält?

Dann melde dich bei der Polizeiinspektion Gotha in Thüringen unter der Telefonnummer 03677/601124. Gib dabei bitte die Bezugsnummer 0264406/2020 an. (ldi)