KZ Gedenkstätte in Nordhausen beschmiert – was steckt hinter der Tat?

Nordhausen: Unbekannte beschmierten Informationstafeln auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. (Symbolbild)
Nordhausen: Unbekannte beschmierten Informationstafeln auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / opokupix

Nordhausen. Schon wieder herrscht in der KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora Fassungslosigkeit.

Denn erneut wurde die KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora in Nordhausen Ziel von Vandalen – möglicherweise von Antisemiten.

Schmiererei in der KZ-Gedenkstätte in Nordhausen

Unbekannte haben vier Infotafeln der KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora beschmiert, berichtete die Polizei. Das Ganze muss zwischen dem 12. und 15. Mai passiert sein.

+++ Gänsehaut-Doku über Mittelbau-Dora gewinnt Oscar +++

Im KZ Mittelbau-Dora hatten die Nazis ca. 60.000 Menschen dazu gezwungen, in unterirdischen Stollen Raketen zu bauen. Mindestens 20.000 von ihnen starben. Umso unvorstellbarer sind die Taten und Aktionen, die auf dem Gedenk-Gelände in Nordhausen immer wieder passieren...

Denn die Schmierereien sind ja längst nicht allein; auf der Asphaltstraße mitten auf der Anlage fanden früher sogar Rad- und Motorradrennen statt.

--------------------

Mehr News aus Thüringen:

---------------------

Darüber hinaus berichtete der zuständige Historiker von weiterem respektlosem Verhalten in einer anderen Gedenkstätte: Der KZ-Gedenkstätte Buchenwald >> Menschen rodeln über Gräber in KZ-Gedenkstätte Buchenwald – aber das ist längst nicht alles

Die Polizei bittet bezüglich der Schmierereien in der KZ Gedenkstätte Mittelbau-Dora in Nordhausen um Mithilfe. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 03631/960 zu melden. (lb)