Gotha: Polizei stellt Raser nach irren Fahrmanövern – und sucht jetzt diesen Wagen

In Gotha in Thüringen ist die Polizei nach einer Verfolgungsjagd auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)
In Gotha in Thüringen ist die Polizei nach einer Verfolgungsjagd auf der Suche nach Zeugen. (Symbolbild)
Foto: imago/Jannis Große

Wahlwinkel. Zwei Raser im Landkreis Gotha haben am Dienstagabend für gefährliche Szenen auf den Straßen von Thüringen gesorgt.

Einen der beiden Raser im Landkreis Gotha konnte die Polizei stoppen – und hofft nun auf Hinweise zum zweiten beteiligten Wagen. Beim gestoppten Fahrzeugführer machten die Beamten indes eine erschreckende Beobachtung.

Gotha: Illegales Autorennen mit gefährlichen Fahrmanövern

Gegen 21.45 Uhr am Dienstagabend hatte ein Zeuge das illegale Rennen der beiden Fahrzeuge beobachtet. Daran beteiligt waren ein Kia sowie ein dunkler Hyundai. Sie sollen auf der Friedrichrodaer Straße die Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten und mit riskanten Fahrmanövern gefährliche Situationen herbeigeführt haben.

-----------------------------

Der Landkreis Gotha:

  • rund 135.000 Einwohner
  • ist in 30 Gemeinden gegliedert
  • Landrat: Onno Eckert (SPD)
  • bekanntes Wahrzeichen ist das herzogliche Schloss Friedenstein

-----------------------------

Die Beamten machten sich nach der Benachrichtigung des Zeugen sofort auf den Weg und nahmen die Verfolgung auf. Tatsächlich gelang es den Behörden, den Fahrer des Kia wenige Kilometer später in Leina zu stoppen.

Polizei bittet um Hinweise

Als die Polizisten den 29-jährigen Fahrer zur Rede stellen wollten, hatten sie sofort einen üblen Verdacht. Offenbar stand der Mann unter dem Einfluss von Cannabis – hätte als gar nicht Auto fahren dürfen. Seinen Führerschein ist der 29-Jährige nun erst einmal los. Zudem nahmen die Beamten wegen des Verdachts des Cannabiskonsums eine Blutprobe.

-----------------------------

Mehr aus Thüringen:

Paukenschlag in Thüringen! Polit-Beben droht – kippen vier CDUler die Wahl im September?

Jena: Frau macht Regen-Foto vom Jenzig – dieser Anblick ist atemberaubend

Thüringen: Vermieterin beobachtet Ungewöhnliches im Keller – und ruft direkt die Polizei

-----------------------------

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem bislang unbekannten zweiten Rennteilnehmer. Wer in der Nähe von Wahlwinkel am Dienstagabend einen dunklen Hyundai beobachtet hat, soll sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 03621/781124 melden. Sie sucht außerdem nach weiteren Verkehrsteilnehmern, die durch das Rennen gefährdet wurden. (dav)