Nordhausen: Radfahrer verletzt sich schwer – eine Sache gibt der Polizei Rätsel auf

Der Sturz eines Radfahrers im Kreis Nordhausen gibt Rätzel auf. (Symbolbild)
Der Sturz eines Radfahrers im Kreis Nordhausen gibt Rätzel auf. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / Fotostand

Rodeberg. Ein gestürzter Radfahrer im Kreis Nordhausen gibt Rätsel auf!

Am Sonntag hat sich gegen Mittag in Rodeberg im Kreis Nordhausen ein schwerer Radunfall zugetragen. Wie es dazu kam, ist bisher unklar.

Kreis Nordhausen: Radfahrer fehlt die Erinnerung

Gegen 12.25 Uhr am Mittag fanden Zeugen auf der Landstraße zwischen Struth und Kloster Zella einen gestürzten Radfahrer. Der 52-Jährige hatte schwere Verletzungen und musste schnellstmöglich ins Krankenhaus gebracht werden.

+++Erfurt: Mann macht besondere Entdeckung im Borntal – „Wie cool ist das denn?“+++

Die Frage, wie es zu dem Unfall kam, stellt die Polizei nun jedoch vor ein Rätsel. Bisher wissen die Ermittler noch nicht, wie es zu dem Sturz gekommen ist. Bisher sind keine Informationen zum Hergang des Sturzes bekannt – auch das Unfallopfer konnte bisher nicht helfen.

Dem Verletzten fehlen bis jetzt vollkommen die Erinnerungen an den Sturz. Bekannt ist nur, dass mit seinem Rennrad zwischen Struth und Kloster Zella unterwegs war – auf dem Weg muss er gestürzt sein.

________________________

Mehr Themen aus Thüringen:

_______________________

Um den Fall aufzuklären, sucht die Polizei jetzt nach Zeugen. Kannst du Angaben zu Unfallhergang machen? Oder ist dir der Mann vor dem Unfall auf seinem weißen Rennrad aufgefallen? Hinweise nimmt die Polizei in Mühlhausen unter der Telefonnummer 0301/4510 an. (cm)