Gera: Auto kracht in Pferde-Anhänger – dann wird es noch schlimmer

In Gera streifte ein Auto einen Pferde-Anhänger und krachte daraufhin in einen Transporter.
In Gera streifte ein Auto einen Pferde-Anhänger und krachte daraufhin in einen Transporter.
Foto: Björn Walther/bw.pictures - Medienproduktion

Gera. Heftiger Unfall in Gera!

Am Montagabend ist ein Auto mit einen Pferde-Anhänger auf der L1079 in Gera zusammenkracht. Doch es ging noch weiter.

Gegen 19 Uhr verlor der VW-Fahrer (33) zwischen Brahmenau und Bethenhausen die Kontrolle über sein Auto. Er kam rechts von der Straße ab und versuchte gegenzulenken.

Gera: Zwei Schwerverletzte

Dabei kam er in den Gegenverkehr. Zuerst krachte er mit dem Pferde-Anhänger eines Subarus zusammen. Glücklicherweise war der Anhänger der 48-jährigen Fahrerin leer.

Doch das war noch nicht alles. Hinter dem Subaru fuhr ein Dacia-Transporter. Frontal prallte er auf den weißen Wagen. Dabei wurde der Fahrer (63) schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht.

Auch der 33-jährige VW-Fahrer wurde schwer verletzt. Mit einem Rettungshubschrauber flog man ihn ebenfalls ein Krankenhaus. Lediglich die Subaru-Fahrerin blieb unverletzt.

--------------------

Mehr aus der Region:

Krämerbrücke Erfurt: Diese AfD-Aktion sorgt für hitzige Diskussionen – „Ekelhaft“

Thüringer Bratwurst bald Nationalgericht von gestern? Hoteldirektor will lieber DAS auf die Teller bringen

Erfurt: Frau will Äffchen im Internet verkaufen – doch mit diesen Käufern hat sie nicht gerechnet

--------------------

Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der VW und der Dacia mussten abgeschleppt werden. Bis etwa 21 Uhr war die Straße in Gera voll gesperrt.

Warum der 33-Jährige von der Straße abkam ist noch unklar. Die Polizei Gera hat die Ermittlungen aufgenommen. (ldi)