Veröffentlicht inThüringen

Thüringen: Bevölkerung schrumpft – nur HIER leben jetzt mehr Leute

Thüringen
In Thüringen gibt es immer weniger Menschen. In Erfurt blieb die Zahl relativ stabil. (Archivbild) Foto: IMAGO / photo2000

Erfurt. 

Thüringen

ist weiter geschrumpft.

Die Bevölkerungszahl in Thüringen ist im vergangenen Jahr nochmals zurückgegangen. Gegenüber 2019 hätten sich die Verluste verstärkt, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Thüringen: Hier gibt es die wenigsten Verluste

In Thüringen lebten Ende Dezember 2020 demnach rund 13.100 weniger (-0,6 Prozent).

—————–

Mehr aus Thüringen:

—————–

In Thüringen haben alle Landkreise und kreisfreien Städte – bis auf den Landkreis Weimarer Land – im vergangenen Jahr Bevölkerungsverluste erfasst. Nur im Weimarer Land stieg die Einwohnerzahl – dem Statistischen Landesamt Thüringen zufolge um 0,2 Prozent.

———–

Die fünf größten Städte Thüringens:

  • Erfurt: 213.692 Einwohner
  • Jena: 110.731 Einwohner
  • Gera: 92.126 Einwohner
  • Weimar: 65.098 Einwohner
  • Eisenach: 41.970 Einwohner

(Quelle: statistik.thueringen.de)

———–

Die geringsten Verluste wies die kreisfreie Stadt Erfurt mit 0,1 Prozent auf, dicht gefolgt vom Saale-Holzland-Kreis und der kreisfreien Stadt Weimar jeweils mit einem Rückgang von 0,2 Prozent. (dpa/red)