Nordhausen: Randalierer machen sich an beliebtem Platz zu schaffen – das hat jetzt traurige Konsequenzen

In Nordhausen machen sich immer wieder Randalierer bei der Salzaquelle zu schaffen.
In Nordhausen machen sich immer wieder Randalierer bei der Salzaquelle zu schaffen.
Foto: Steffen Iffland

Nordhausen. In Nordhausen waren erneut Randalierer unterwegs. Nun gibt es traurige Konsequenzen.

Die Salzaquelle in Nordhausen ist ein beliebter Platz für Wanderungen und Natur-Fans. Genau dort trieben sich aber auch Randalierer herum.

Steffen Iffland, Vorsitzender des Salzaer Heimatverein, postet am Mittwoch auf Facebook Fotos der Zerstörungswut. „Einige werden es schon bemerkt haben, seit gestern ist die Waldschenke an der Salzaquelle abgebaut. Hintergrund ist die ständige Beschädigung und der Vandalismus.“

Nordhausen: „Vollpfosten müssen zur Rechenschaft gezogen werden“

Unter dem Dach der Hütte wurden sogar Stützbalken entfernt – eine Gefahr für Leib und Leben. „Nicht auszumalen, wenn diese einstürzt während Kinder da sitzen“, sagt er.

Die Menschen aus Nordhausen sind entsetzt. Kommentar: „Traurig, dass es Menschen gibt, die sowas nicht zu schätzen wissen.“ Ein anderer schreibt: „Dann müssen diese Vollpfosten, die alles demolieren, endlich mal ausfindig gemacht und zur Rechenschaft gezogen werden.“

Gegenüber Thürinen24 erzählt Iffland, dass er im Verein seit acht Jahren Hilfe, die Salzaquelle und das Umfeld zu pflegen.

--------------

Das ist die Salzaquelle in Nordhausen:

  • Die Salzaquelle ist eine Karstquelle am Südrand des Harzes in Nordhausen in Nordthüringen.
  • Sie ist die stärkste Quelle in Thüringen, die drittgrößte in Deutschland
  • Sie ist der Ursprung des Flusses Salza -> Helme -> Unstrut -> Saale -> Elbe -> Nordsee
  • Die Salzaquelle befindet sich im Stadtteil Salza, südlich des Kohnstein

--------------

„Seinerzeit waren alte Schilder im Bestand, welche teilweise beschädigt oder einfach verwittert waren. Wir hatten diese Schilder überarbeitet und wiederhergerichtet.“

Manfred Heck, ein Mitarbeiter des Vereins, geht außerdem drei Mal pro Woche um die Salzaquelle, leert Papierkörbe und mäht die Wege. „Er ist eigentlich der Grund, dass es so schön dort aussieht“, sagt der Vorsitzende.

------------

Mehr aus der Region:

Flughafen Erfurt-Weimar: Flieger aus der Türkei landet – für einige Passagiere endet das mit einer bösen Überraschung

Thüringen startet in die Sommerferien – HIER drohen Staus!

CDU-Thüringen im Hagel der Kritik: „Traut sie den eigenen Leuten nicht?“

Amazon in Gera soll eine große Nummer werden! DAS ist der Plan

------------

Nordhausen: Corona macht Verein zu schaffen

Doch das wissen einige Menschen nicht zu schätzen. Immer wieder kommt es in dem Bereich in Nordhausen zu Zerstörungen. „Papierkörbe liegen in der Salza oder man beschmiert die Waldschenke.“ Richtig schlimm sei das Müllproblem. „Es gibt schon Augenblicke, wo wir am liebsten die Waldschenke und Papierkörbe entfernen würden.“

Es sei auch alles eine Frage des Geldes. „Zwei Jahre Corona ohne Spendenveranstaltung haben auch unsere Vereinskasse gelehrt“, sagt Iffland.

+++ Erfurt: Riesen-Bauprojekt am Petersberg – es ist erst der Anfang +++

Doch der Verein aus Nordhausen lässt sich nicht unterkriegen. Die Waldschenke wird nur kurzzeitig entfernt. Sie wird wieder instand gesetzt, auch das Dach wird erneuert. (ldi)