Thüringen: Polizei sucht Babyleiche in Ichtershausen – Mutter soll eigenes Kind vergraben haben

Die Thüringer Polizei hat am Mittwoch nach einer Babyleiche gesucht. (Symbolbild)
Die Thüringer Polizei hat am Mittwoch nach einer Babyleiche gesucht. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Ichtershausen. Die Polizei hat am Mittwochvormittag in Ichtershausen in Thüringen nach einem toten Baby gesucht.

Die Mutter hatte demnach sich bei der Polizei gemeldet und gestanden, dass sie ihr totes Baby 2005 auf einem Grundstück in Ichtershausen in Thüringen vergraben hatte.

Frau gibt an, totes Baby auf Grundstück in Thüringen vergraben zu haben

Sie sei Opfer eines Sexualverbrechens geworden als sie 15 war. Das daraus entstandene Kind sei tot geboren worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Am 8. Juli war die Frau bei der Polizei erschienen und hatte die grauenvolle Geschichte erzählt. Sie habe sich erst jetzt getraut, damit herauszurücken, da der Erzeuger des Kindes mittlerweile verstorben ist.

Polizei durchsuchte Grundstück, erfolglos

Aufgrund dieser Angaben durchsuchte die Polizei das Grundstück in Ichtershausen. Ohne Erfolg.

Dennoch werden Polizei und Staatsanwaltschaft den Fall nicht zu den Akten legen. Die Staatsanwaltschaft gab an, den Fall intensiv weiterzuverfolgen.

+++ Sondershausen: Zoll durchsucht Wohnung eines 47-Jährigen – was sie dort finden, macht sprachlos +++

Sollte sich die Geschichte bewahrheiten, können Konsequenzen auf die Frau zukommen. Wie diese genau aussehen können, ist noch völlig unklar. (fb)