Thüringer Wald: Gefahr breitet sich aus – Förster sehen nur eine Möglichkeit

Die Gefahr im Thüringer Wald bedroht vor allem die Fichten.
Die Gefahr im Thüringer Wald bedroht vor allem die Fichten.
Foto: IMAGO / Steffen Schellhorn

Im Thüringer Wald breitet sich ein Pilz aus, der vor allem für eine Baumart gefährlich ist!

Die Förster sind alarmiert und sehen langfristig nur eine Möglichkeit, diese Gefahr zu vermeiden.

Thüringer Wald: Baumpilz breitet sich aus

Im Harz wütet er schon lange, bald könnte er auch den Thüringer Wald befallen: Der Borkenkäfer. Denn der Pilz, der gerade in den Kammlagen des Waldes auf dem Vormarsch ist, gilt als Vorbote eben jenes Käfers, der schon viele Bäume zerstört hat.

Wie der „MDR“ berichtet, breitet sich der Baumpilz „Siroccos conigenus“ in diesem Jahr besonders aus. Allein in Oberhof habe er bereits 200 Hektar befallen.

Förster sehen Waldumbau als einzige Möglichkeit

Der Baumpilz greife vor allem Fichten an. Und die würden wiederum Signale aussenden und somit den Borkenkäfer auf sich aufmerksam machen. Doch wie kann ein Befall verhindert werden?

-----------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------------

Gegenüber dem „MDR Thüringen“ spricht sich Revierförster Ronny Eckhardt dafür aus, den Wald zukünftig umzubauen – mehr Platz, mehr Artenvielfalt. Dann hätten Pilz und Borkenkäfer nicht mehr so ein leichtes Spiel. (red)

Im Thüringer Wald soll übrigens ein neuer Touristen-Hotspot entstehen. Alle Infos dazu findest du HIER.