Thüringen: Deutliche Zahlen! Diese Gemeinde ist die AfD-Hochburg im Freistaat

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Jamaika, Ampel, Kenia: Das steckt hinter den Bezeichnungen möglicher Koalitionen

Nicht nur zur Bundestagswahl am 26. September wird es spannend. Auch nach der Wahl wird es viele offene Fragen geben. Denn: es geht für die Parteien in die Koalitionsverhandlungen. Wer regiert mit wem? Welche Bündnisse wird es geben? Jamaika, Ampel oder Kenia? Was steckt hinter diesen Bezeichnungen? Wir erklären es dir.

Beschreibung anzeigen

Diese Zahlen in Thüringen sprechen eine deutliche Sprache! Die AfD wurde bei der Bundestagswahl 2021 die stärkste Kraft im Freistaat. Sie holte ganze 24 Prozent in ganz Thüringen. Doch in einer Gemeinde fiel das Ergebnis noch viel deutlicher aus.

Es ist das erste Mal, dass die AfD bei der Bundestagswahl in Thüringen stärkste Kraft geworden ist. Im Vergleich zur Wahl vor vier Jahren legt die umstrittene Partei noch einmal 1,3 Prozent zu.

Thüringen: AfD knackt 50-Prozent-Marke in dieser Gemeinde

In Thüringen folgte auf Platz zwei die SPD mit 23,4 Prozent, die um mehr als zehn Prozentpunkte im Vergleich zu 2017 zulegte. Die CDU kam bei starken Verlusten auf 16,9 Prozent, die Linke auf 11,4 Prozent, die FDP auf 9,0 Prozent und die Grünen auf 6,6 Prozent.

Im Wahlkreis Eisenach-Wartburgkreis-Unstrut-Hainich-Kreis erzielte der AfD-Kandidat Klaus Stöber nach Abschluss der Auszählung mit 24,8 Prozent der Stimmen das höchste Ergebnis.

+++ Bundestagswahl in Thüringen: Das sind die Ergebnisse aus deinem Wahlkreis – die Deutschlandkarte +++

Doch wie sieht es in den einzelnen Gemeinden in Thüringen aus? Hier fielen die Zahlen noch deutlich höher aus für die AfD. In einer Region knackt die Partei sogar die 50 Prozent-Marke bei den Zweitstimmen!

----------

Hier findest du die Ergebnisse und Entwicklungen in unseren Newsblogs:

----------

Und das ist Altenbeuthen mit 51,7 Prozent.

Die Gemeinde Altenbeuthen gehört zum Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Dort waren 174 Menschen wahlbeteiligt. Insgesamt 120 Menschen gaben gültige Stimmen ab. Die Wahlbeteiligung lag bei 71,2 Prozent. Zweitstärkste Kraft wurde die SPD mit 20,0 Prozent.

Weitere Siege für die AfD in den Gemeinden von Thüringen:

  • Eßbach: 49,3 % (Wahlkreis 195 im Kreis Saalfeld-Rudolstadt)
  • Grimmelshausen: 48,8 (Wahlkreis 196 Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen – Sonneberg)
  • Peuschen / Moxa / Schmorda: 48,6 % (Wahlkreis 195)
  • Oberstadt: 48,3 % (Wahlkreis 196)
  • St. Bernhard: 48,0 % (Wahlkreis 196)
  • Stadt Ziegenrück / Keila / Paska: 47,8 % (Wahlkreis 195)

Alle Ergebnisse zur Bundestagswahl aus Thüringen findest du hier <<<

Thüringen: So schnitt die AfD in Erfurt ab

In der Landeshauptstadt Erfurt zum Beispiel war die AfD in Schwerborn mit 34,9 Prozent am stärksten. Das Rennen machte im gesamten Stadtgebiet die SPD mit 24,2 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 74,9 Prozent. Vor vier Jahren bei 74,3 Prozent. (ldi mit dpa)

Ebenfalls interessant: Thüringen24 hat mit einem Wahl-Experten gesprochen. Er erklärt, warum vor allem Männer der AfD Thüringen so viele Stimmen gegeben haben. Hier mehr <<<