Thüringen: Polizei stoppt Auto – dann spielt sich eine kuriose Szene ab

Die Thüringer Polizei hat ein Auto gestoppt. Für den Augen der Beamten spielte sich dann eine kuriose Szene ab. (Symbolbild)
Die Thüringer Polizei hat ein Auto gestoppt. Für den Augen der Beamten spielte sich dann eine kuriose Szene ab. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / photothek

Marlishausen. Diese Verkehrskontrolle in Thüringen lief für zwei Autoinsassen gleich doppelt schlecht.

Die Beamten der Inspektion Arnstadt-Ilmenau bemerkten ein Auto auf dem Wirtschaftsweg von Dornheim nach Alkerlsleben (Thüringen) und entschieden sich dazu, den Wagen anzuhalten. Dann spielte sich eine kuriose Szene vor den Augen der Polizeibeamten ab.

Thüringen: Kuriose Szene bei einer Polizeikontrolle

Da trauten sicherlich auch die Polizeibeamten ihren Augen nicht! Die Beamten setzten das Anhaltesignal, um den Caddy auf dem Wirtschaftsweg zu kontrollieren. Der Fahrer hielt auch an. Doch dann stiegen plötzlich die Fahrerin als auch der Beifahrer aus und wechselten die Seiten – vor den Augen der Polizei!

Warum, wurde dann bei der Kontrolle auch klar.

Diese Autofahrt lief für beide gleich doppelt schlecht

Wie die Beamten berichten, zeigte der eigentliche Beifahrer dann vom Fahrersitz aus seinen Führerschein. Den konnte die 17-Jährige, die zuvor am Steuer saß, allerdings nicht vorweisen. Sie macht nämlich gerade noch ihren Führerschein.

------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------------------

Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrens ohne Führerschein gegen die 17-Jährige. Auch ihr 19-jähriger Begleiter muss sich verantworten – weil er die 17-Jährige ohne Führerschein ans Steuer gelassen hat. (abr)