Thüringen: Erschreckende Studienergebnisse – Wie ausländerfeindlich ist der Freistaat?

Die Ergebnisse des „Thüringer Monitors“ stimmen nachdenklich. (Symbolbild)
Die Ergebnisse des „Thüringer Monitors“ stimmen nachdenklich. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / ZB | Patrick Pleul

Jena. Thüringen befragte auch im letzten Jahr seine Bevölkerung zu ihrer politischen Einstellung – die Studienergebnisse stimmen nachdenklich!

Jedes Jahr gibt die Staatskanzlei Thüringen den „Thüringen-Monitor“ in Auftrag...

Thüringen-Monitor: Die Studienergebnisse

Mehr als eintausend Thüringer wurden im September und Oktober telefonisch befragt – zu ihrer politischen Einstellung, Demokratiezufriedenheit und ihr Vertrauen in Institutionen während der Corona-Pandemie.

Die Bilanz der Studie: Rund 33 Prozent der Befragten zeigen dabei rechtsextreme und nationalsozialistische Einstellungen: Sogar 44 Prozent bestätigen die Aussage, dass die Bundesrepublik in einem gefährlichem Ausmaß durch Ausländer überfremde – genau so viele Thüringer halten die Bundesregierung für vertrauensvoll.

----------

Mehr Themen:

----------

Die Studie offenbart noch weitere Details: 14 Prozent der Befragten sind der Auffassung, dass der Nationalsozialsmus auch gute Seiten gehabt habe – sogar 15 Prozent halten eine nationalistische Diktatur für eine sinnvolle Staatsform.

Die Übersicht zur Studie findest du hier >>>.

Thüringen-Monitor: Tagung in Jena über Länderssituationen

Am Donnerstag und Freitag richtet die Friedrich-Schiller-Universität Jena anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des „Thüringen-Monitors“ eine Tagung aus. Thematischer Fokus ist die politische Kultur der Bundesländer. Auftakt ist am Donnerstag um 17 Uhr – mit dabei ist auch Ministerpräsident Bodo Ramelow.

+++ Thüringen: Deutliche Zahlen! Diese Gemeinde ist die AfD-Hochburg im Freistaat +++

Anlass der Langzeitstudie ist der im Jahr 2000 verübte antisemitische Brandanschlag auf eine Synagoge in Erfurt – ausgeübt durch drei Neonazis.

----------

Fakten zum „Thüringer-Monitor“ im Überblick

  • Studie zu den politischen Einstellungen der Bürger des Freistaates Thüringen
  • Jährliche Veröffentlichung seit dem Jahr 2000
  • Auftraggeberin ist die Staatskanzlei Thüringen
  • Forscherteam der FSU Jena erhebt Studien
  • Seit 2018: Leitung durch Prof. Dr. Marion Reiser vom KomRex (Zentrum für Rechtsextremismusforschung)

Ausführliche Infos zur Studie findest du hier >>>.

----------

Tagung auch im Livestream: Was du wissen musst!

Heute wird von 17 bis 19.30 Uhr live aus der Universität Jena gestreamt: Zum Livestream kommst du hier >>>. (jko)

Bei einem anderen Ranking liegt Jena auch weit vorne. Worum es geht erfährst du hier >>>.