Opel in Eisenach: Deutliche Ansage von Auto-Experte – „nichts als eine Hülle bleibt übrig“

Blick auf das Opelwerk in Eisenach. Wegen Chipmangels und Mangel an anderen Bauteilen hat das Werk die Belegschaft in Kurzarbeit geschickt. Bis Jahresende soll die Produktion stillstehen!
Blick auf das Opelwerk in Eisenach. Wegen Chipmangels und Mangel an anderen Bauteilen hat das Werk die Belegschaft in Kurzarbeit geschickt. Bis Jahresende soll die Produktion stillstehen!
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt

Eisenach. In Eisenach dominiert derzeit eine Frage: Droht dem Opel-Werk ein für alle Mal das Aus?

Einem Auto-Experten zufolge ist es zumindest nicht auszuschließen, dass bei Opel in Eisenach die Lichter komplett ausgehen.

Opel in Eisenach: Werk soll bis Jahresende stillstehen

Er ist bekannt für seine klaren Ansagen – und in der Autoszene dafür berüchtigt: Brancheninsider Ferdinand Dudenhöffer. Er sieht für das Opel-Werk in Eisenach keine rosigen Aussichten. Rund 1.300 Mitarbeiter müssen also zittern. Sie wurden bis Ende des Jahres in Kurzarbeit geschickt. >> Bänder bei Opel stehen für Monate still – Mitarbeiter in Kurzarbeit

Das ist an sich schon ein ziemlicher Hammer. „Monatelange Kurzarbeit ist äußerst unüblich in der Autoindustrie“, sagte Dudenhöffer im MDR. Die Produktion in Frankreich laufe weiter, von der Marke Opel bleibe nichts als eine bloße Hülle übrig.

Opel in Eisenach: (Wie) Geht es weiter?

Tatsächlich ist das Thema höchstbrisant: Mutterkonzern Stellantis hatte zuletzt angekündigt, das Thüringer Opel-Werk zu einer eigenen Rechts- und Produktions-Organisation umstrukturieren zu wollen. So wolle man Arbeitsplätze sichern. >> Mutterkonzern will Werk Verantwortung entziehen – so sollen Arbeitsplätze gesichert werden

-------------------

Mehr Thüringen-News:

-------------------

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sprach sich direkt nach der Ankündigung gegen die Pläne aus.

Kritik kam auch vom Opel-Betriebsrat und von der IG Metall – die Gewerkschaft sprach von „unausgegorenen Hinterzimmer-Entscheidungen“. Ende Oktober soll es daher auch eine Protest-Aktion bei Opel in Eisenach geben. (red)

Urlaub in Thüringen könnte in nächster Zeit teurer werden. Alle Details erfährst du hier >>>.