Thüringen: Brand in Mehrfamilienhaus – Mann (59) schwerverletzt

Thüringen: Am Sonntagabend rückt die Feuerwehr aus – ein schwerer Brand im Landkreis Sömmerda. (Symbolbild)
Thüringen: Am Sonntagabend rückt die Feuerwehr aus – ein schwerer Brand im Landkreis Sömmerda. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / serienlicht

Kölleda/Sömmerda. Schlimmer Brand in einem Mehrfamilienhaus in Thüringen: Ein 59-jähriger ist dabei schwer verletzt worden!

Das Haus im Landkreis Sömmerda in Thüringen ging am Sonntagabend in Flammen auf. Die Brandursache ist noch ungeklärt, wie die Polizei mitteilte.

Thüringen: Feuerwehr rettet weitere Hausbewohner

Ein 59-jähriger Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung – der Mann wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Feuerwehr gelang es vier weitere Hausbewohner in Sicherheit zu bringen!

----------------------

Das ist noch in Thüringen los

A4 in Thüringen: Auto fährt auf Sattelschlepper auf – Mann verletzt in Klinik gebracht

Lotto in Thüringen: Krasse Forderung an 70-Jährigen – eine Sache kommt ihm komisch vor

Wetter in Thüringen: Erster Frost im Oktober – folgt bald der Schnee?

----------------------

Die Flammen konnten unter Kontrolle gebracht werden: Das Feuer ist völlständig gelöscht und alle Bewohner sind anderweitig untergebracht worden.

+++ Corona in Thüringen: „Impfstellen haben sich überholt“ – Hausärzte mit deutlichen Worten +++

Schaden liegt im sechsstelligen Bereich

Bei dem Brand ist nach Angaben der Polizei ein wirtschaftlicher Schaden von rund 100.000 Euro entstanden. (jko)