Yvonne Catterfeld: Süße Tradition mit Ehemann Oliver – „Das wird immer so bleiben“

Yvonne Catterfeld und ihr Mann Oliver Wnuk.
Yvonne Catterfeld und ihr Mann Oliver Wnuk.
Foto: IMAGO / Eventpress

Wenn Yvonne Catterfeld (41) und ihr Ehemann sich gemeinsam zeigen, kommen die Fans ins Schwärmen. Die Sängerin und der Schauspieler Oliver Wnuk (45) geben fast immer ein perfekt harmonisches Bild ab.

Doch leider zeigen sie sich allzu selten in trauter Zweisamkeit. Einmal im Jahr machen Yvonne Catterfeld und ihr Mann allerdings eine Ausnahme in Form einer süßen Tradition. Dafür brechen die Zwei sogar eine wichtige Familienregel!

Yvonne Catterfeld: Ehemann spricht über süße Tradition

Zu sehen ist diese süße Tradition auf der Instagram-Seite des 45-Jährigen. Dort hat Wnuk im September ein niedliches Urlaubsfoto von sich und seiner Liebsten Yvonne gezeigt. Die Turteltauben posieren dort glücklich lächelnd vor einer Felsenklippe am Meer.

Begleitet wird das Bild von berührenden Worten: „Vor 14 Jahre spazierte diese - nicht durch Worte zu beschreibende - Frau in mein Leben und heute gehen wir immer noch – unseren Sohn an der Hand – verbunden und lächelnd den Weg entlang. Auf ewig dankbar, du Lebensverschönerin.“

Yvonne Catterfeld: Nach diesem Foto ist Schluss

Aww! Nicht nur den Fans schmelzen bei dieser Botschaft dahin. Sie reagieren mit etlichen Herz- und Kuss-Emojis auf das süße Pärchen-Selfie. Doch nach dem Bild war Schluss – kein weiteres romantisches Zweierbild ziert den Kanal des Schauspielers.

Das gleiche gilt für den Instagram-Kanal von Yvonne Catterfeld. Auch sie zeigt den gleichen Urlaubschnappschuss. Ansonsten keine Pärchenfotos und kein Bild von Sohn Charlie. Die Privatsphäre zu wahren ist eine wichtige Regel im Hause Catterfeld.

----------------------------

Mehr Themen:

----------------------------

Doch wieso bricht der 45-Jährige in diesem einen Fall doch die Regel? Ganz einfach: „Es ist einfach ein Bedanken [bei Yvonne] und das wird immer so bleiben“, erklärt Wnuk im Gespräch mit der „Gala“. Deswegen will er auch in Zukunft einmal jährlich einen privaten Schnappschuss zeigen.

Über alles Weitere hüllt er sich in Schweigen: „Viel mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, das soll ja kein Liebes-Interview werden“, sagte er in dem Gespräch.

Die Bedeutung des Worts „Zweisamkeit“ nimmt das Paar allem Anschein nach Ernst. Kein Wunder: Bei Künstler-Paaren kommt sie neben all den Tour- und Drehterminen schließlich oft zu kurz. (vh)