A4 in Thüringen: Lkw-Fahrer kommt von Straße ab – mit fatalen Folgen

Auf der A4 in Thüringen hat es gleich zweimal gekracht. (Symbolbild)
Auf der A4 in Thüringen hat es gleich zweimal gekracht. (Symbolbild)
Foto: imago images/onw-images

Auf der A4 in Thüringen hat es gekracht – und das gleich zweimal!

Ein Lkw-Fahrer ist am frühen Dienstagmorgen gegen 5.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Weimar und Apolda von der A4 abgekommen. Mit fatalen Folgen.

A4 in Thüringen: Lkw kommt von Straße ab – immenser Schaden

Der Lkw-Fahrer war auf dem Beschleunigungsstreifen am Ausgang des Parkplatzes Habichtsfang unterwegs, als er plötzlich von der Spur abkam.

Wie die Polizei berichtet, kippte er mit seinem Sattelschlepper an den Lärmschutzhang. Der 24 Jahre alte Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Der Unfall hat aber einen Schaden von 50.000 Euro verursacht – und noch einen weiteren Unfall zur Folge gehabt.

Lkw-Unfall mit Folgen – es kracht gleich nochmal

Laut Polizei kam es nämlich in der Folge zu einem Unfall auf der Gegenfahrbahn zwischen den Anschlussstellen Apolda und Weimar. Ein Autofahrer wechselte dort von der rechten auf die mittlere Spur. Dort wich dann ein VW-Sprinter von der mittleren auf die linke Spur aus. Eine 20 Jahre alte Frau, die selbst auf der linken Spur unterwegs war, konnte einen Crash mit dem Sprinter nicht mehr verhindern.

------------------------------

Mehr von uns:

-------------------------------

Bei dem Unfall wurde die 20 Jahre alte Autofahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. (abr)