Eisenach: Wie geht es mit dem schmalen Haus weiter? Jetzt gibt es Hoffnung

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Beschreibung anzeigen

Eisenach. Sind wir ehrlich: Ohne das schmale Haus am Johannisplatz wäre Eisenach einfach nicht Eisenach.

Etliche Touristen zieht die beliebte Attraktion in die Wartburgstadt. Doch die Zukunft schien lange ungewiss. Jetzt meldet sich die Denkmalstiftung Eisenach mit guten Nachrichten!

Eisenach: Sorge um das schmale Haus – jetzt gibt es Hoffnung

2,05 Meter Breite, 8,50 Meter Höhe und 20 Quadratmeter Grundfläche – das zweistöckige Wohnhaus in Eisenach zählt zu einem der schmalsten Häuser in Deutschland.

---------------------

Das ist die Stadt Eisenach:

  • Stadt im Wartburgkreis im Westen Thüringens
  • war von 1998 bis 2021 kreisfreie Stadt, ist heute die erste Große Kreisstadt Thüringens
  • hat 41.970 Einwohner (Dezember 2020) und 11 Ortsteile
  • bekanntes Wahrzeichen ist die Wartburg, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört
  • der Komponist Johann Sebastian Bach wurde 1685 in Eisenach geboren
  • Oberbürgermeisterin ist Katja Wolf (Die Linke)

---------------------

Doch seit knapp zwei Jahren ist die Zukunft der beliebten Touristen-Attraktion am Johannisplatz ungewiss. Nach dem Tod des Besitzers war nicht klar, wie es mit dem Haus weitergehen soll. Doch die Stadt konnte mit der Denkmalstiftung Eisenach einen Weg finden und das Highlight gemeinsam kaufen!

Eisenach: Schmales Haus über 250 Jahre alt

Denn für viele ist es aus Eisenach nicht mehr wegzudenken. Das genaue Alter des Hauses ist nicht bekannt, es wird jedoch auf rund 250 Jahre geschätzt. Etliche Male schon sollte es abgerissen werden.

So stand es um 1900 dem Bau größerer Häuser im Weg. Der damalige Besitzer konnte es jedoch mit großherzoglicher Unterstützung nicht nur retten. Auch die Fassade wurde erneuert und kunstvoll mit Ornamenten im Jugendstil gestaltet. Zwischenzeitlich konnten die Eisenacher hier sogar Obst und Gemüse kaufen.

---------------------

Das könnte dich auch interessieren:

---------------------

Eisenach: DAS spricht gegen ein Museum

Die Stadt Eisenach hat noch keine konkreten Pläne für die neue Aufgabe der schmalen Räumlichkeiten. Wichtig ist aber, dass die historische und stadtgeschichtliche Bedeutung gewahrt bleibt.

Aufgrund der engen Zimmer mit ihren niedrigen Decken über mehrere Etagen, ist die Zugänglichkeit nur begrenzt. Deshalb kann die Fläche nicht für Ausstellung genutzt werden.

Trotzdem steigt die Hoffnung, dass das schmale Haus schon bald wieder Besucher in Eisenach empfängt. Denn auch im Inneren ist es mit seinen alten Holzdielen und schmalen Stiegen etwas ganz Besonderes. (mbe)

Auch darüber spricht die Stadt: In einer Mega-Razzia gegen die Nazi-Szene wurden in Eisenach mehrere Männer festgenommen. (Hier die Einzelheiten)