Veröffentlicht inThüringen

Vogtlandkreis: Mord an der Grenze zu Thüringen – ER meldet sich bei der Polizei

Vogtlandkreis: Mord an der Grenze zu Thüringen – ER meldet sich bei der Polizei

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Syrau. 

Gruselige Szenen direkt an der Grenze zu Thüringen! In Syrau im Vogtlandkreis ist in der Nacht zu Dienstag ein 38-jähriger Mann umgebracht worden.

Wenig später rief die Polizei in Zwickau ein junger Mann an und gestand alles. Die Polizei fand die Leiche des 38-Jährigen am Dienstagmorgen in seiner Wohnung im Vogtlandkreis.

Vogtlandkreis: Mann wird umgebracht – mutmaßlicher Täter ruft bei der Polizei an

Der 27-jährige Tatverdächtige meldete sich offenbar bei der Polizei, um sich zu stellen so die Polizeidirektion Zwickau. Er befand sich noch am Tatort, als die Beamten eintrafen und wurde vorläufig festgenommen. Zeitnah soll er jetzt einem Haftrichter vorgeführt werden.

——————–

Unterschied zwischen Körperverletzung mit Todesfolge und Totschlag:

  • Beide Tatbestände ähneln sich auf den ersten Blick
  • In beiden Fällen kommt ein Opfer durch eine vorsätzliche Handlung zu Tode
  • Damit sich ein Täter aber des Mordes oder Totschlags schuldig macht, muss er vorsätzlich vorgehen
  • Das heißt ihm muss bewusst gewesen sein, dass seine Handlung zum Tod des Opfers führen wird

——————–

Der 38-Jährige starb durch Gewalteinwirkung, bestätigt eine Polizeisprecherin. Jetzt ermittelt die Mordkommission zum Geschehen und dessen Hintergründen und prüft dabei auch, ob der Tatverdächtige unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen gestanden hat.

Der Deutsche hat laut Polizeisprecherin bisher keine näheren Angaben gemacht.

—————–

Mehr Themen:

Erfurt: Radfahrerin gerät unter 15-Tonner – und entgeht nur knapp dem Tod

Nordhausen: Weil er ein Kruzifix in einer Kirche zerstörte – Mann steht jetzt vor Gericht

Jena: Trotz steigender Energiepreise – DESHALB zahlst du bald weniger für Strom

—————–

Offenbar wohnten die Männer beide in Syrau und kannten einander. (dpa)

Mehr aus dem Thüringer Umland: Auf dem Leipziger Flughafen stecken gerade drei Russen-Flieger fest. (Hier mehr zu ihrer Geschichte)