Gera: Unbekannter verunstaltet russische Statue – für so etwas gibt es keine Entschuldigung

So entsteht ein Phantombild

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Beschreibung anzeigen

Gera. In Gera ist es zu einer schlimmen Vandalismus-Attacke gekommen!

Der unbekannte Täter verunstaltete eine russische Denkmalstatue – und so etwas gab es in Gera noch nie!

Plakat sorgt für Aufruhe in Gera

Ein Plakat in der Schloßstraße in Gera sorgte für viel Aufruhe. Es wurde an der Denkmalstatue des russischen Dichters Alexander Sergejewitsch Puschkin entdeckt.

------------------------

Das sind die größten Städte in Thüringen*:

  1. Erfurt (213.692)
  2. Jena (110.731)
  3. Gera (92.126)
  4. Weimar (65.098)
  5. Gotha (45.273)
  6. Eisenach (41.970)
  7. Nordhausen (40.969)
  8. Ilmenau (38.637)
  9. Suhl (36.395)
  10. Mühlhausen (35.799)

* Stand: 2020

------------------------

Und sein Inhalt macht wirklich fassungslos: Die Statue war voll von volksverhetzenden Parolen gegen russische Bürger.

Polizei Gera sucht Zeugen

Die Polizei stellte das Plakat sicher und ermittelt jetzt gegen den unbekannten Täter.

------------------------

Mehr Themen:

------------------------

Deshalb brauchen die Beamten deine Hilfe! Wenn du etwas beobachten konntest oder andere Hinweise geben kannst, melde dich bitte bei der Kripo Gera unter der Telefonnummer: 0365/82341465. (mbe)