Veröffentlicht inThüringen

Eisenberg: Kampfjets donnern über die Region – das steckt dahinter

Eisenberg: Kampfjets donnern über die Region – das steckt dahinter

© picture alliance / photothek | Thomas Trutschel

Videografik: Die Eingreiftruppe Nato Response Force

Angesichts der russischen Invasion in der Ukraine hat die Nato tausende Soldaten ihrer Eingreiftruppe Nato Response Force (NRF) an die Ostflanke der Allianz verlegt. Der Truppe stehen insgesamt rund 50.000 Soldatinnen und Soldaten zur Verfügung. Dazu zählen 13.700 Angehörige der Bundeswehr.

Eisenberg. 

Mehrere Kampfjets der Bundeswehr sind über Eisenberg gedonnert.

Das Luftfahrtamt der Bundeswehr bestätigte der „Ostthüringer Zeitung“, dass es am Mittwoch und Donnerstag entsprechende Flüge über der Region Eisenberg gab.

Eisenberg: Kampfjets sorgen für Aufsehen

Demnach sind jeweils vormittags Formationen von vier Tornados über die Region gebrettert, auch über Hermsdorf. Die Piloten haben Tiefflüge geübt. Laut Bundeswehr handelte es sich um Kampfflugzeuge des Taktischen Luftwaffen-Geschwaders 33.

+++ Thüringen sagt Ja zum 9-Euro-Ticket: HIER bekommst du es schon in wenigen Tagen +++

Das Geschwader ist in Rheinland-Pfalz stationiert – und der einzige Verband in Deutschland, der für den Einsatz von Atomwaffen ausgebildet ist.

—————–

Mehr aus Eisenberg:

—————–

Eisenberg: Bundeswehr übt Tiefflüge mit Tornados

Grundsätzlich darf die Bundeswehr mit ihren Jets Tiefflüge über dem gesamten Bundesgebiet machen. Also auch über Eisenberg.

+++ Erfurt: Flugzeug dreht seltsame Kreise! DAS hatte es wirklich damit auf sich +++

Dabei dürfen sie aber nicht tiefer als 1.000 Fuß fliegen, rund 300 Meter. Es gibt aber auch einige Ausnahmen. Welche das sind, liest du in der „OTZ“.