Veröffentlicht inThüringen

Gera: Mädchen (12, 13) auf der schiefen Bahn – unfassbar, was sie den Verkäuferinnen antun

Gera: Mädchen (12, 13) auf der schiefen Bahn – unfassbar, was sie den Verkäuferinnen antun

© IMAGO / Panthermedia

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Gera. 

Sind zwei Schwestern in Gera auf die schiefe Bahn geraten?

Sie wollten in einer Drogerie in Gera mehrere Kosmetikartikel stehlen, wurden dabei auf frischer Tat ertappt. Was sie allerdings dann machten, ist kaum zu fassen.

Gera: Mitarbeiterinnen stellen sich Ladendiebinnen in den Weg

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Donnerstagmorgen in der Schloßstraße in Gera. Die beiden Schwestern (12, 13) steckten in der Müller-Drogerie, ohne zu zahlen, mehrere Kosmetikartikel ein.

Das blieb allerdings nicht unentdeckt! Als mehrere Mitarbeiterinnen die jungen Ladendiebinnen aufhalten wollten, kam es zu unfassbaren Szenen.

Gera: Mädchen verletzen Verkäuferinnen durch Bisse

Die Mädchen fingen an die Frauen zu treten, beißen und zu schlagen. Dadurch verletzten sie sich die Verkäuferinnen leicht.

+++ Thüringen sagt Ja zum 9-Euro-Ticket: HIER bekommst du es schon in wenigen Tagen +++

Trotzdem gelang es den Diebinnen nicht mit ihrer Beute zu entkommen. Die Polizei rückte aus, um die Schwestern ihren Eltern zu übergeben.

——————–

Mehr Themen:

——————–

Da beide Mädchen unter 14 Jahre alt und damit schuldunfähig sind, blüht ihnen keine Strafe – zumindest nicht von der Polizei. (mbe)