Weimarer Land: Drastisches Verbot! Dieses Wasser ist ab sofort tabu

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Beschreibung anzeigen

Drastisches Verbot im Weimarer Land!

Im Weimarer Land ist es ab sofort tabu ganz bestimmtes Wasser zu benutzen. Was du jetzt wissen musst, erfährst du hier.

Weimarer Land: DIESES Wasser ist ab sofort tabu

Du gehst gerne mit deiner Gießkanne an die Ilm oder die Magdel, um dir ein bisschen Wasser abzuschöpfen? Dann gibt es jetzt ziemlich schlechte Nachrichten für dich. Denn wie das Umweltamt im Weimarer Land mitteilt, ist genau das jetzt verboten. Ab dem ersten Juni darfst du kein Wasser mehr aus oberirdischen Gewässern, wie zum Beispiel der Ilm, Magdel, Vippach, Scherkonde oder dem Pfiffelbach abschöpfen.

Auch wer eine rechtliche Erlaubnis dafür hat, Wasser mit einer Pumpe zu entnehmen, ist davon betroffen. Daran halten musst du dich bis zum 31. Oktober 2022. Einzige Außnahme: Deine Nutztier hat Durst. Für diesen Zweck kannst du das Wasser immer noch nutzen.

Doch was ist der Grund für das Verbot?

Wasserstände sind im Weimarer Land zu niedrig

Es hat schlichtweg zu wenig geregnet. Freut sich der Mensch über Sonne satt und trockenes Wetter, leidet die Natur. „Das gegenwärtige Niedrigwasser ist auch auf Grund der vorhandenen flächendeckenden trockenen bis außerordentlichen trockenen Böden als drastisch einzustufen“, so Nico Stetter von der Unteren Wasserbehörde.

--------------------------------

Hast du das schon aus dem Weimarer Land gelesen?

--------------------------------

Denn nicht nur die Wasserstände sind dadurch zu niedrig – auch Pflanzen und Organismen werden nachhaltig gestört. Wer zusätzlich Wasser nutzt, verstärkt das Leid noch weiter. Durch die dramatische Situation sei ein Verbot zwingend erforderlich. (jko)