A38 Thüringen: Raser zu schnell für den Zoll – dann kracht es richtig!

Heftiger Crash auf der A38 in Thüringen!
Heftiger Crash auf der A38 in Thüringen!
Foto: Silvio Dietzel

Schleifreisen. Ein Raser hat die Autobahnpolizei Thüringen auf Trab gehalten.

Offenbar hatte der BMW-Fahrer vor seiner Fahrt Drogen genommen. Die Polizei Thüringen ermittelt.

A38 Thüringen: Zoll sagt Bescheid

Die Beamten sagen, dass Zollbeamte aus Niedersachsen sich am Mittwochabend meldeten: Ein BMW mit polnischem Kennzeichen rase mit 250 km/h über die A38 in Richtung Dresden.

Der Zoll hatte das schnelle Auto nicht verfolgen können, daher die Bitte nach Thüringen. Dort setzten die Beamten dann auch sofort einen Polizeihubschrauber und mehrere Streifen ein.

Das zeigte Wirkung: Der BMW-Raser baute bei Bleicherode einen Unfall und kam laut Polizei auf dem linken Streifen zum Stehen. Der Fahrer verletzte sich dabei leicht.

Zollbeamte nahmen den Mann erstmal fest. Inzwischen ist die Autobahnpolizei Thüringen für ihn zuständig.

---------------

Mehr A38-News:

---------------

Die Beamten haben im BMW Drogen gefunden. Aber nicht viel. Dennoch: Laut Drogenvortest hatte der Fahrer vor seiner Fahrt über die A38 Drogen genommen. Neben seinem Führerschein musste er auch eine Blutprobe abgeben.

+++ Johnny Depp gegen Amber Heard: Jury verkündet Urteil – es überrascht wohl jeden +++

„Was der Grund für die rasante Fahrweise war, ist Gegenstand der Ermittlungen“, sagt die Polizei. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler Verkehrsteilnehmer, denen der schwarze BMW auf der A38 aufgefallen ist (036601/70103). (ck)