Oettinger in Gotha: Kommt doch noch die Rettung? Jetzt sind SIE gefragt

Laut Studie: Ist moderater Alkoholkonsum gesund?

Laut Studie: Ist moderater Alkoholkonsum gesund?

Wir alle kennen diese Annahme, dass ein Glas Rotwein am Abend gut sei für die Herzgesundheit … Laut einer aktuellen Studie ist dem jedoch nicht so!

Beschreibung anzeigen

Gotha. Der Schock bei den Mitarbeitern von Oettinger in Gotha sitzt noch tief. Etwa 200 Jobs stehen dort auf der Kippe, weil das Unternehmen den Standort bis zum Ende des Jahres dicht machen möchte.

Die Stadt und der Landkreis Gotha wollen den Betrieb aber so schnell nicht aufgeben. Dabei hoffen sie auf die Mithilfe der Beschäftigen von Oettinger.

Oettinger in Gotha: Kann der Standort noch gerettet werden?

Derzeit werden Investoren gesucht, die die von der Schließung bedrohte Brauerei vielleicht retten könnten. Erste Gespräche mit Unternehmen und Landespolitik zu einer möglichen Standortübernahme würden bereits geführt, teilten die Stadtverwaltung und das Landratsamt am Freitag mit.

--------------------

Hier braut Oettinger:

  • Braunschweig
  • Gotha
  • Mönchengladbach
  • Oettingen

--------------------

Gothas Oberbürgermeister Knut Kreuch und Landrat Onno Eckert (beide SPD) appellierten an die rund 220 Beschäftigten der Brauerei, sich nicht voreilig umzuorientieren. Ohne Fachkräfte als wohl wichtigste Säule verlöre der Standort an Attraktivität für potenzielle Standortretter.

Rund 80 Prozent der Stellen sollen bei Oettinger in Gotha abgebaut werden

Vor wenigen Tagen hatte die Oettinger Brauerei angekündigt, den Standort in Gotha schließen zu wollen (wir berichteten). Teile der Produktionskapazitäten und -anlagen würden auf die drei anderen Brauerei-Standorte der Unternehmensgruppe in Deutschland verlagert. Abgebaut werden sollen vor allem Stellen in der Produktion und in der Logistik. Betroffen wären rund 80 Prozent der Belegschaft.

-------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

Mehrere Notrufe gehen ein – Mann schießt um sich

Schock für Bahnfahrer! Auf einmal muss alles ganz schnell gehen

Bei DIESEM Anblick platzt Anwohnern der Kragen! „Hoffentlich findet die Polizei diese Idioten“

-------------------------------

Landrat und Oberbürgermeister seien sich einig, dass sowohl für den Standort als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Zukunftsperspektive entwickelt werden müsse, hieß es in der gemeinsamen Mitteilung vom Freitag. Wenn keine Lösung mit Oettinger gefunden wird, muss es wohl ein externer Inverstor richten. (dpa)