Gotha: Bei DIESEM Anblick platzt Anwohnern der Kragen! „Hoffentlich findet die Polizei diese Idioten“

Am Wochenende trieben Vandalen in Gotha ihr Unwesen.
Am Wochenende trieben Vandalen in Gotha ihr Unwesen.
Foto: privat

Gotha. Immer wieder treiben Vandalen in Gotha ihr Unwesen.

Auch am Wochenende ist es wieder zu Zerstörungen am Bahnhof in Gotha gekommen. Stadt und Anwohner sind wütend und wollen den Anblick nicht länger dulden.

Gotha: DIESER Anblick macht Anwohner sauer

Im vergangenen Herbst gestaltete die Stadt Gotha den Bahnhofsvorplatz grün. Sie stellten mehrere Kübel auf und pflanzten Kiefern ein – bis vor kurzem lief auch alles friedlich.

-----------------------

Das ist die Stadt Gotha:

  • fünftgrößte Stadt in Thüringen
  • war von 1640 bi 1825 Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg
  • ab 1826 war es die Haupt- und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha
  • im Gotaher Tivoli wurde 1875 die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands gegründet
  • Daraus wurde später die SPD

-----------------------

Das änderte sich aber vor zwei Wochen, als zum ersten Mal ein Kübel umgeworfen wurde. Dabei entstand aber kein Schaden, wie die Sprecher der Stadt auf Nachfrage bestätigt. Der Behälter konnte problemlos wieder aufgestellt werden.

Doch jetzt sieht es schlimmer aus: Die kompletten Kübel sind umgeworfen worden – die ganze Erde wurde auf dem Bahnhofsvorplatz verteilt. „Mein Kollege hat sie mir gegen 5 Uhr morgens geschickt, aber von anderen Freunden habe ich erfahren, dass es auch schon gegen Mitternacht war“, erzählte ein Anwohner Thüringen24. „Hoffentlich findet die Polizei diese Idioten.“

Stadt Gotha geht gegen Vandalismus vor

Auch die Stadt ist schon informiert. „Die Mitarbeiter des Gartenamtes stellen die Kübel wieder auf, befüllen und bepflanzen sie – soweit die Kiefern noch vorhanden sind“, so der Sprecher. „Zum tatsächlich entstandenen Schaden kann erst im Anschluss genauere Auskunft gegeben werden.“

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Sobald dieser feststeht, wird die Stadt eine Anzeige gegen die Vandalen erstatten. Die Polizei Gotha hat sich das Schlachtfeld bereits angeguckt. (mbe)

Erst vergangene Woche zerstörten Vandalen ein beliebtes Denkmal der Stadt. (Hier geht's zum Artikel)