Kreis Gotha: Tödlicher Kreuzungs-Crash – für einen Mann kommt jede Hilfe zu spät

Bei dem tödlichen Unfall im Kreis Gotha blieb ein Auto auf dem Dach liegen.
Bei dem tödlichen Unfall im Kreis Gotha blieb ein Auto auf dem Dach liegen.
Foto: NEWS5 / Schuchardt

Ohrdruf. Bei einem schrecklichen Verkehrsunfall im Kreis Gotha ist am Freitagmorgen ein Mann (86) ums Leben gekommen. In einem Kreuzungsbereich in Ohrdruf krachten zwei Autos ineinander. Dadurch blieb eines auf dem Dach liegen.

Mehrere weitere Menschen wurden bei dem Unfall im Kreis Gotha verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Kreis Gotha: Trotz mehrfacher Reanimationsversuche – Mann stirbt bei Verkehrsunfall

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei an einem Kreuzungsbereich an der B88. Ein 68-Jähriger war mit seinem Opel auf der Schererhüttenstraße unterwegs und wollte die Bundesstraße in Richtung Stadtzentrum überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr der 86-Jährige mit seinem Toyota auf der B88 – es kam zum Crash.

„Als wir eingetroffen sind, fanden wir zwei Pkw vor“, sagte der Pressewart der Feuerwehr Ohrdruf, Marcel Wieczoreck, vor Ort. „Eine Person war noch in ihrem Auto eingeklemmt, diese Person wurde von uns mit dem Rettungssatz befreit und im Anschluss reanimiert.“ Es handelte sich dabei um den Senior im Toyota.

-------------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  1. Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern.
  2. Den Notruf unter 112 oder 110 wählen.
  3. Ständig die lebenswichtigen Funktionen des Verletzten kontrollieren.
  4. Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen.
  5. Stabile Seitenlage.
  6. Die Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten.
  7. Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-------------------------------

Trotz mehrfacher Reanimierungsversuche überlebte der Mann den Unfall nicht. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen, berichtet die Polizei.

Weitere Menschen bei dem Unfall im Kreis Gotha verletzt

Drei weitere Menschen, die ebenfalls in den Fahrzeugen saßen, wurden bei dem Unfall verletzt. Zwei davon (der 68-Jährige im Opel und seine 65-jährige Beifahrerin) verletzten sich leicht. Die 80-jährige Beifahrerin im Toyota wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

-------------------------------

Mehr Themen aus der Region:

Überholversuch endet in Crash! Opel-Fahrer lebensbedrohlich verletzt

Gotha: Bei DIESEM Anblick platzt Anwohnern der Kragen! „Hoffentlich findet die Polizei diese Idioten“

Brand in Friedrichroda! Vier Helfer wollen Mann retten – und werden dabei selbst verletzt

-------------------------------

Beide Autos wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 18.000 Euro. Ein Gutachter war vor Ort und nahm den Unfall auf. (bp)