Flughafen Leipzig: Wirbel am Airport-Gelände – Polizei muss einschreiten

Am Flughafen Leipzig kam es zu Zwischenfällen. (Symbolbild)
Am Flughafen Leipzig kam es zu Zwischenfällen. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Alexander Ludger

Leipzig. Demonstration am Flughafen Leipzig! Viele Menschen haben in der Nacht zu Samstag vor der Zufahrt zum Logistikzentrum von DHL gestanden und sie absichtlich blockiert.

Die Polizei musste eingreifen, um den Protest am Flughafen Leipzig aufzulösen – Ermittlungen folgten.

Flughafen Leipzig: DARUM kam es zur Demonstration – die Polizei ermittelt

In der Nacht zu Samstag haben 50 Aktivisten der Initiative „CancelLEJ“ die DHL-Zufahrt am Leipziger Flughafen blockiert. Bei den Protestierenden handelte es sich um Gegner der Ausbaupläne des Flughafens Leipzig – ihre Forderungen lauten: Ausbaustopp des Frachtflughafens, Nachtflugverbot und Verkehrswende.

DHL plant einen erheblichen Ausbau des Flughafens – die vorhandenen 60 Stellplätze sollen auf 100 aufgestockt werden. Dementsprechend gäbe es deutlich mehr Flugzeugstarts und -landungen als vorher.

---------------------------------------------------------

Das ist der Flughafen Leipzig/Halle:

  • Eröffnung am 18. April 1927
  • „Flughafen Schkeuditz“ (LEJ) zählt mit rund 2,6 Millionen Passagieren zu den Top 15 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands
  • nach Frankfurt a.M. der Flughafen mit den meisten Frachtflügen in Deutschland
  • die Ziele ab Leipzig/Halle mit den meisten Passagieren: Antalya (Türkei), Frankfurt a.M., Hurghada (Ägypten), Mallorca (Spanien) und München

---------------------------------------------------------

Marco Böhme, der Sprecher für Klimaschutz und Mobilität der Links-Fraktion im Sächsischen Landtag, ist auch der Meinung, dass der Ausbau des Flughafens gestoppt werden müsse. Der Flughafen liege so nah an bewohntem Gebiet wie kein anderer in Deutschland – durch den nächtlichen Frachtflugverkehr und den Dauerbetrieb stehe die Gesundheit Hunderttausender Anwohner auf dem Spiel.

Obwohl die Demonstration friedlich verlief, wurden viele der Aktivisten in Polizeigewahrsam genommen.

Trotz friedlichem Protest: Viele Aktivisten müssen auf die Polizeiwache – Ermittlungen folgen

Aufgrund der Blockade kam es zu einem Lkw-Stau vor der DHL-Einfahrt am Flughafen – die Lastwagen mussten daraufhin durch ein anderes Tor gelotst werden. Unter anderem sollen auch Fahrzeuge betroffen gewesen sein, die Impfstoffe transportiert haben.

------------------------------------------------------

Mehr News aus der Region:

------------------------------------------------------

Daraufhin brachte ein Linienbus mehrere Demonstranten auf die Polizeiwache, um dort ihre Identitäten festzustellen und aufzunehmen. Nun ermittelt die Polizei gegen die Aktivisten wegen Nötigung und Verstoß gegen das Versammlungsgesetz „Du bist Halle“. (lb/dpa)