Weimar: Pizzalieferant ist auf dem Weg zum Kunden – diese Ware ist allerdings verboten

Ein Pizzalieferant wollte Pizza zu einem Kunden bringen. Doch auf dem Weg dorthin wurde er von der Polizei gestoppt. Und die fand nicht nur Pizza bei ihm... (Symbolbild)
Ein Pizzalieferant wollte Pizza zu einem Kunden bringen. Doch auf dem Weg dorthin wurde er von der Polizei gestoppt. Und die fand nicht nur Pizza bei ihm... (Symbolbild)
Foto: imago images/Petra Schneider

Weimar. Schnell mal beim Lieferanten anrufen und eine Pizza bestellen – das ist so manch einem beispielsweise nach einem langen Arbeitstag am liebsten. Ärgerlich nur, wenn der Pizzalieferant auf dem Weg zum Kunden von der Polizei angehalten wird und dann auch noch rauskommt, dass er nicht nur Pizza mit dabei hat.

So geschehen ist das am Montagnachmittag in Weimar. Denn die Beamten entdeckten bei dem Lieferanten nach eigenen Angaben nicht nur Pizza im Auto, sondern auch eine größere Menge Betäubungsmittel.

Weimar: Pizzalieferant mit Drogen im Auto unterwegs

Das reichte den Beamten aus Weimar wohl aus, um einen Durchsuchungsbeschluss zu erwirken. Und so machten sie sich daran, die Wohnung des Lieferanten zu durchsuchen. Und dort entdeckten sie nicht nur noch mehr Betäubungsmittel, sondern auch eine größere Menge Bargeld.

Besonders ärgerlich für den Beschuldigten: Er war erst vergangene Woche ins Visier der Polizei geraten. Auch dort hatten die Beamten eine größere Menge Drogen in seiner Wohnung gefunden.

----------------------

Mehr News aus Weimar:

Weimar: Gedenkfeier am ehemaligen KZ Buchenwald – SIE dürfen nicht teilnehmen

Weimarer Land: Mann stirbt bei vermeintlichem Nazi-Konzert – so reagiert die Polizei

Weimar: Mann (50) sitzt auf einer Bank – schrecklich, was dann passiert

-----------------------

30-Jähriger wandert in die JVA

Das reichte der Staatsanwaltschaft Erfurt aus, um den 30-Jährigen vorläufig festzunehmen. Er sitzt nun in der der JVA. Woher er die Drogen hatte, wollte er übrigens nicht kommentieren. (abr)