Erfurt: Schussgeräusche am Herrenberg! Polizei entdeckt Patronenhülsen

Die Polizei Erfurt ist in der Nacht zum Herrenberg gerufen worden. Anwohner hatten mehrere Schüsse gehört.
Die Polizei Erfurt ist in der Nacht zum Herrenberg gerufen worden. Anwohner hatten mehrere Schüsse gehört.
Foto: Marcus Scheidel

Erfurt. Anwohner am Herrenberg in Erfurt sind in der Nacht unsanft aus dem Schlaf gerissen worden.

Gegen 2.15 Uhr hörten sie mehrere Schüsse – und alarmierten besorgt die Polizei Erfurt.

Erfurt: Polizei am Herrenberg im Einsatz

Die Beamten machten sich mit mehreren Streifenwagen auf den Weg zum Herrenberg. Dort trafen sie auf einen 16-Jährigen und einen 20-Jährigen.

Die beiden hatten eine Schreckschusswaffe bei sich. Mit der hatten sie offenbar mehrfach in die Luft geschossen, sagte eine Polizeisprecherin zu Thüringen24. „Verletzt wurde niemand. Es ist auch nichts zu Bruch gegangen.“

-----------------

Mehr Themen aus Erfurt:

-----------------

Die Beamten durchsuchten nach der Aktion noch die Wohnung des 20-Jährigen in der Heyderstraße. Dort fanden sie neben Patronenhülseneine eine weitere Gasdruckwaffe mitsamt Koffer, ein Messer sowie Drogen.

+++ Neue Corona-Regeln für Thüringen geplant: Kabinett und Landtag müssen noch zustimmen +++

Polizei Erfurt leitet Verfahren ein

Die Polizei Erfurt stellte alles sicher und leitete gleich zwei Verfahren ein – wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz. (ck)