Buga Erfurt: Strenges Corona-Konzept! DAS ist der Plan

Die Bundesgartenschau 2021 findet unter einem bestimmt Hygienekonzept statt.
Die Bundesgartenschau 2021 findet unter einem bestimmt Hygienekonzept statt.
Foto: dpa

Erfurt. Knapp 50.000 Tickets sind bereits verkauft für die Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt 2021. Weitere knapp 20.000 Dauerkarten wurden erworben.

Und nun ist auch klar, wie die Buga in Erfurt ablaufen soll. Denn einiges wird aufgrund der Corona-Pandemie anders sein als sonst.

Buga in Erfurt 2021: Das sind die Änderungen

Die wichtigste Änderung: Es wird erstmals bei einer Buga keine reguläre Tageskasse an den Eingängen geben, sagte Buga-Geschäftsführerin Kathrin Weiß am Freitag in Erfurt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Stattdessen gebe es zwecks Besucherlenkung und um lange Warteschlangen an den Eingängen zu vermeiden, ab sofort Tickets nur noch im Vorverkauf. Etwa an Vorverkaufsstellen in Erfurt und bei bundesweiten Partnern, aber auch online über den Buga Onlineshop. Beim Ticketkauf über den Buga-Shop müssten sich Besucher aber bereits entscheiden, für welchen Tag ihr Ticket gültig sein soll.

Ticketverkauf ist Teil des Schutzkonzeptes

Der Ticketverkauf ist Teil eines Schutzkonzepts, mit dem die Buga in der Pandemie möglich sein soll. Die wegen Corona bereits abgespeckte Eröffnungsfeier ist für den 23. April geplant. Am 10. Oktober soll die alle zwei Jahre stattfindende große Blumenschau enden.

„Wir haben ein Konzept, von dem wir ausgehen, dass wir eine sichere Bundesgartenschau durchführen können“, sagte Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD). Der Vorteil mit Blick auf Corona sei, dass die Buga auf großen Flächen unter freiem Himmel stattfinde. Zudem gab sich Bausewein optimistisch: „Im Laufe der Buga wird sich das Leben normalisieren; die Impfquote wird steigen.“

>>> Erfurt: Qualvolles Tiersterben an der Brücke – „Wie ich's vorausgesagt hab“

Mehr Ordner auf dem Gelände

Zum Konzept gehört auch, dass mehr Ordner auf dem Gelände unterwegs sein werden, um auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu achten. So sollen etwa auch unter freiem Himmel an manchen Engstellen Masken getragen werden; in geschlossenen Ausstellungsräumen gelte ohnehin eine Maskenpflicht.

Ein Ampelsystem soll darüber informieren, wie voll die Gelände sind. Für größere Veranstaltungen während der Buga – darunter etwa Konzerte bekannter Künstler wie Element of Crime – sollen Besucher Plätze reservieren. Auch für das neue Wüsten- und Urwaldhaus Danakil sollen Interessierte vorab Besuchszeiten buchen.

Worauf sich Besucher einstellen müssen, darüber wollen die Macher tagesaktuell etwa über die Buga-Website und die Buga-App informieren. (fb/dpa)