Pakete in Thüringen: Zoll stoppt Transporter – diese Post hat es in sich

In Thüringen hat der Zoll einen Kleintransporter wie diesen unter die Lupe genommen. (Symbolbild)
In Thüringen hat der Zoll einen Kleintransporter wie diesen unter die Lupe genommen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Erfurt. Als Zollbeamten einen Kleintransporter auf der A9 in Thüringen angehalten haben, fiel ihnen direkt etwas Merkwürdiges an den Paketen auf der Ladefläche auf.

Denn die Pakete, die der Zoll in Thüringen entdeckte, enthielten keine klassischen Postsendungen.

Pakete in Thüringen haben keine klassische Postsendung als Ware

Das hat auch die Spürhündin Hera sofort erschnüffelt und konnte in den Päckchen einige Drogen ausfindig machen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

In 13 Sendungen fanden die Beamten insgesamt rund 29 Gramm Amphetamine, über 23 Gramm Crystal, 50 Gramm Ecstasy, 100 LSD-Trips und 2 Gramm Kokain.

Fahrer sollte die Pakete über die Grenze schleusen

Die Vermutung der Zollbeamten: Der Lkw-Fahrer war ein Kurier, der die Drogen von Deutschland nach Tschechien schleusen sollte.

Vor Ort leiteten die Beamten 13 Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. (fb)