Thüringen: Geburtenstation in Corona-Hotspot dicht – „Nicht mehr abgesichert“

Ein Krankenhaus in Thüringen muss seine Geburtenstation schließen.
Ein Krankenhaus in Thüringen muss seine Geburtenstation schließen.
Foto: NEWS5 / Fricke

Bittere Nachrichten aus einem DER Corona-Hotspots in Thüringen.

Das Kreiskrankenhaus Greiz hat sich zu einem drastischen Schritt in der Corona-Pandemie entschieden. Die Hebammenbereitschaft im Kreißsaal könne nicht mehr abgesichert werden. Werdende Eltern müssen jetzt umplanen.

Thüringen: Corona-Hotspot kann Hebammen-Bereitschaft nicht aufrecht erhalten

Beim Blick auf die Corona-Karte von Thüringen ist Greiz gemeinsam mit einigen anderen Landkreisen tief rot gefärbt. Mit einer Inzidenz von fast 600 ist es das größte Sorgenkind in Thüringen, lässt die beiden Landkreise mit den nächsthöheren Inzidenzen, den Saale-Orla-Kreis (405,9) und den Wartburgkreis (403,4) weit hinter sich.

----------------------------------

Die aktuellen Corona-Zahlen in Thüringen (Stand 31. März):

  • Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden: 956
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 242,4
  • Gesamtzahl Verstorbene: 3326

----------------------------------

Jetzt ist die Lage in der Region und im Krankenhaus so verschärft, dass in Greiz die Geburtenstation dicht machen muss: „Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass krankheits- und quarantänebedingt die Hebammenbereitschaft im Kreißsaal des Kreiskrankenhauses Greiz GmbH […] nicht mehr abgesichert werden kann.“

+++ Gera: Frau erhält mysteriösen Anruf – ihr Name soll auf DIESER Liste stehen +++

Bereits seit Montag prangt ein entsprechender Hinweis auf der Webseite des Krankenhauses. Werdende Eltern müssen sich jetzt umschauen.

Gynakologische Klinik nicht betroffen

Das Krankenhaus empfiehlt ihnen, sich vorrangig in der Pleißental-Klinik in Werdau in Sachsen zu melden. Rund 20 Kilometer liegen zwischen beiden Krankenhäusern. Mit dem Chefarzt der Klinik in Sachsen seien entsprechende Voraussetzungen geschaffen worden.

+++ Weimar: Großeinsatz der Polizei! Gruppe besetzt Haus – Polizei stellt Ultimatum +++

Auf der Webseite führt das Kreiskrankenhaus Greiz zudem eine Reihe weiterer umliegender Kliniken auf, die Eltern als Anlaufpunkt dienen sollen.

----------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Rasante Verfolgungsfahrt! Flucht endet dramatisch

Thüringen: Tragischer Unfall! 14-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Jena reicht's! Stadt und Sparkasse setzen Belohnung von 10.000 Euro aus – um SIE zu finden

----------------------------------

Die Maßnahme sei aufgrund eines hohen Krankenstandes notwendig geworden, zusätzlich mussten einige Hebammen in Quarantäne, heißt es vom Krankenhaus. Eine Mitarbeiterin betonte, dass die Klinik für Gynäkologie im Hospital nicht betroffen sei. Hier stehe man den Patientinnen wie gewohnt zur Verfügung. (dav)