Gera-Aue Erfurt: Es geht weiter! Darauf kannst du dich ab sofort freuen

Oberbürgermeister Andreas Bausewein eröffnete einen neuen Platz in der Gera-Aue in Erfurt.
Oberbürgermeister Andreas Bausewein eröffnete einen neuen Platz in der Gera-Aue in Erfurt.
Foto: IMAGO Karina Hessland / Stadtverwaltung Erfurt (Montage: Thüringen24)

Erfurt. Juhu! Es gibt wieder etwas Neues in der Gera-Aue in Erfurt zu entdecken! Wie die Stadt Erfurt mitteilt, ist ein 3,2 Hektar großer Bauabschnitt fertig.

In der Gera-Aue zwischen Riethstraße und Warschauer Straße ist nun das „Piratennest“ entstanden. Ein Spielplatz mit vielen tollen Geräten.

Gera-Aue Erfurt: Das können Kinder erleben

Die Gestaltung ist angelehnt an das Thema „Strandgut“. Sand und eine Flaschenpost dürfen da natürlich nicht fehlen. In dieser Holz-Flasche versteckt sich eine Spiellandschaft mit Rutschenturm.

Auch gibt es ein Balancierparcours mit Kleinkindrutsche, zwei Kletterbecher, eine Doppelschaukel, Wippe, Hängematte und ein Boot. Der bestehende Bolzplatz in der Gera-Aue wurde außerdem saniert und um einen Basketball-Korb ergänzt.

----------------------------

Das ist die Stadt Erfurt:

  • wurde 724 erstmals urkundlich erwähnt
  • Landeshauptstadt von Thüringen, mit 214.000 Einwohnern auch die größte Stadt
  • Sehenswürdigkeiten: Krämerbrücke und Erfurter Dom
  • Oberbürgermeister ist Andreas Bausewein (SPD)

----------------------------

Insgesamt 1,7 Hektar wurden zusätzlich hinzugewonnen. Dafür wurde ein Garagenkomplex abgerissen und der Zaun um die Radrennbahn verlegt.

„Im gesamten Bauabschnitt wurden rund 560 Sträucher und 53 Bäume in sieben Arten beziehungsweise Sorten gepflanzt, darunter Himalaya-Birke, Zitterpappel und Hopfenbuche“, teilt die Stadt Erfurt mit.

------------

Mehr aus Erfurt:

Gera-Aue Erfurt: Szenen am Auenteich sorgen für heftige Diskussionen – „Zum Ausflippen!“

Erfurt: Neuer Riesen-Teich ist fertig – doch es gibt einen Haken

Erfurt: Jugendliche tragen keine Maske – als ein Paar sie darauf anspricht, eskaliert es

------------

Auch im Dunkeln ist die Gera-Aue in Erfurt ein Besuch wert. 16 neue Laternen sorgen für Licht am 3,50 Meter breiten asphaltierten Radweg.

+++ Erfurt: Freundinnen wollen Ausblick genießen – das kann jetzt richtig teuer werden +++

Die Kosten für die Freiflächengestaltung der Gera-Aue in Erfurt liegen bei etwa 1,3 Millionen Euro. Davon stammt eine Million Euro aus Städtebaufördermitteln. (ldi)