Buga Erfurt: Das ist DER Gartentrend 2021

Buga Erfurt: Das ist DER Gartentrend 2021

Buga Erfurt: Das ist DER Gartentrend 2021

Die Bundesgartenschau findet vom 23. April bis zum 10. Oktober 2021 in Erfurt statt. Antje Sauter vom Fachverband Gartenplatzbau Hessen-Thüringen e.V. erklärt Dir den Gartentrend für 2021.

Beschreibung anzeigen

Erfurt. Der Garten – für viele ist es wohl der liebste Ort im Zuhause. Vor allem in Zeiten der Corona-Pandemie, in der Reisen und Urlaube nicht so einfach umsetzbar sind wie zuvor, kann der Garten zu einem echten Erholungsort werden.

Und so ist es kaum verwunderlich, dass es immer ausgefallenere Trends gibt, um den Garten zu verschönern. Auf der Bundesgartenschau (Buga) in Erfurt finden Besucher jedenfalls massenweise Inspiration. Vor allem ein Trend ist in diesem Jahr auf dem Vormarsch, wie Antje Sauter vom Fachverband Gartenplatzbau Hessen-Thüringen e.V. im Gespräch mit Thüringen24 erklärt.

Buga in Erfurt: Das ist DER Gartentrend 2021

Wer bei seinem Buga-Besuch in Erfurt auch einen Stopp im Egapark einlegt, der hat auch die Möglichkeit, durch die Themengärten zu schlendern. Dort konnten Thüringer Fachbetriebe sich voll austoben und ihren Ideen freien Lauf lassen. Entstanden sind beispielsweise Sitzoasen, Homeoffice-Plätze im Freien, Hochbeete oder auch Outdoorküchen.

--------------------------

Das ist die Buga:

  • die Buga ist eine deutsche Gartenbauausstellung
  • findet alle zwei Jahre in verschiedenen deutschen Städten statt
  • die erste Buga fand 1951 in Hannover statt, vorher gab es bereits andere Gartenbauausstellungen: Eine erste Internationale Land- und Gartenbauausstellung fand etwa vom 9. bis 17. September 1865 in Erfurt statt
  • 2007 waren zum ersten Mal zwei Städte in Thüringen, Gera und Ronneburg, Buga-Standorte
  • Die Buga 2021 in Erfurt soll vom 23. April bis 10. Oktober dauern

-----------------------------

+++ Buga Erfurt: Voll ausgestattet! Auch SIE können die Bundesgartenschau besuchen +++

Und genau das ist in diesem Jahr voll im Trend, erzählt Antje Sauter im Gespräch mit Thüringen24. Ganz nach dem Motto: „Frisch vom Beet in den Kochtopf“. Heißt, viele würden sich Wasser- und Herdanschlüsse im Garten legen, so dass Kühlschrank und Kochnische integriert werden könnten.

Das Motto: „Alles draußen“

Das Besondere? „Dass man quasi direkt vom Beet alles frisch verarbeiten kann“, sagt Antje Sauter. So könnte man sich Kräuter, Möhren, Salate und vieles mehr direkt in Beeten anpflanzen und so frisch pflücken, wenn man es zum Kochen benötigt. „Alles draußen ist das Motto“, macht Antje Sauter deutlich.

----------------------------

Mehr Buga-News:

---------------------------

In den USA und in Australien beispielsweise sind Outdoor-Küchen schon lange im Trend. In Deutschland hat sich dieser Trend erst in den letzten Jahren eingeschlichen – und erlebt auch durch die Corona-Pandemie einen Aufschwung. (abr)