Bodo Ramelow zeigt Schnappschuss aus Urlaub – ein Detail fällt sofort ins Auge

Bodo Ramelow genießt seine Auszeit.
Bodo Ramelow genießt seine Auszeit.
Foto: imago images/Karina Hessland

Erfurt. In der Sommerpause sind viele Politiker gerne mal im Urlaub - auch Bodo Ramelow.

Und manch ein Politiker – wie der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow – lassen es sich natürlich nicht nehmen, die besten Schnappschüsse ihrer Urlaubsabenteuer auf Facebook zu teilen.

Beim jüngsten Ausflug von Bodo Ramelow hat aber wohl jemand weiche Knie bekommen...

Bodo Ramelow im Urlaubsnervenkitzel: Für IHN war das wohl zu viel

Den Linken-Politiker zieht es derzeit durch die Tiroler Alpen. Ein besonderer Höhepunkt ist dort die so genannte „Highline179“. Eine Hängebrücke, die stolze 114 Meter hoch ist.

----------------------

Das ist Bodo Ramelow:

  • Bodo Ramelow wurde am 16. Februar 1956 in Osterholz-Scharmbek in Niedersachsen geboren
  • Als er acht Jahre alt war, starb sein Vater an einer Kriegsverletzung
  • Er ist zum dritten Mal verheiratet, seit 2006 mit Germana Alberti vom Hofe; hat zwei erwachsene Söhne aus erster Ehe
  • seit dem 4. März 2020 der Ministerpräsident des Freistaates Thüringen
  • Bodo Ramelow war bereits von Dezember 2014 bis 5. Februar 2020 Ministerpräsident
  • erster Linken-Ministerpräsident in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

----------------------

Das ist ein besonderer Nervenkitzel, den sich Bodo Ramelow offensichtlich nicht nehmen lassen wollte. Für einen war das Abenteuer aber zu viel des Guten – seinem Hund Atila.

Bodo Ramelow: Vierbeiner traut sich nicht über Hängebrücke – „Könnte da auch nicht gehen!“

Auf den Facebook-Bildern ist jedenfalls zu sehen, dass er die 400 Meter lange Brücke nur auf den Armen seines Herrchens ertragen konnte. Aber in den Kommentaren stößt der Vierbeiner auf viel Verständnis.

Eine Nutzerin schreibt: „Da geht es dem Hund wie mir. Ich könnte da auch nicht gehen!“

Bodo Ramelow: „400 Meter Gitterrost ist einfach zu viel“

Verständnis hat auch das Herrchen. „400 Meter Gitterrost ist einfach zu viel“, resümiert der Thüringer Ministerpräsident in den Kommentaren.

----------------------

Mehr Themen:

Weimar: Eskalation bei Demo? Vorwürfe gegen die Polizei

Thüringen startet außergewöhnlichen Test in Clubs – „Sie wollen den Kick“

MDR zeichnet Thüringer Feuerwache aus – das macht sie besonders

Arnstadt: Polizei mit Hubschrauber im Einsatz – das steckt dahinter

----------------------

Bleibt für Atila zu hoffen, dass die nächsten Ausflugsziele etwas schwindelfreier sein werden. (bp)

Bodo Ramelow: Nicht dabei bei der Bund-Länder Schalte

Für Bodo Ramelow ist noch eine Weile Urlaub angesagt. Beim Corona-Gipfel am Dienstag wird er jedenfalls von seinem Staatskanzleichef Benjamin-Immanuel Hoff vertreten. Welche neuen Corona-Regeln er und die Länderchefs zusammen mit der Bundeskanzlerin beschließen wollen, erfährst du .

Und Bodo Ramelow wird im Urlaub wohl nicht davon betroffen sein. Aber vom Streik der Deutschen Bahn in den kommenden Tagen, können auch Kunden in Thüringen betroffen sein. Worauf du dich einstellen musst, erfährst du >>>hier.

Zuletzt machte Bodo Ramelow ein emotionales Geständnis. Wofür sich der Ministerpräsident heute noch schämt, erfährst du hier!