Jena: Weniger Blutspenden wegen Corona – Uni-Klinikum startet besondere Aktion

Wegen der Corona-Pandemie sind im vergangenen Jahr weniger Blutspenden zusammengekommen. Das Uniklinikum Jena hat jetzt eine besondere Aktion gestartet. (Symbolbild)
Wegen der Corona-Pandemie sind im vergangenen Jahr weniger Blutspenden zusammengekommen. Das Uniklinikum Jena hat jetzt eine besondere Aktion gestartet. (Symbolbild)
Foto: Fleig/Eibner-Pressefoto / dpa

Jena. Durch die Corona-Pandemie ist auch die Zahl der Blutspenden in Thüringen zunächst zurückgegangen. Das Uni-Klinikum Jena hat deshalb eine besondere Aktion gestartet. Damit könnten gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu entschärfen!

Jena: Uni-Klinikum startet Blutspende-Aktion – deshalb könntest auch du davon profitieren

Rund 300 bis 350 Blutspenden werden laut Gesundheitsministerium täglich in Thüringen benötigt. Zu Beginn der Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen, ist die Zahl an Blutspenden zunächst gesunken – mittlerweile habe sie sich zum Glück stabilisiert.

+++ Jena: Dieser Laden macht für immer dicht! „Das Herz blutet“ +++

Das Uni-Klinikum Jena (UKJ) hat zu Beginn des neuen Jahres zusätzlich eine Aktion gestartet, um weitere Blutspenden zu sammeln. Mit der Aktion „Vereint zur Blutspende“ werden gezielt Vereine in Jena aufgerufen, Blut zu spenden und die Aufwandsentschädigung einem Verein nach Wahl zu schenken. Mehr noch: Vereine mit mindestens sieben Unterstützern können dabei 1000 Euro gewinnen.

--------------------------------------

So läuft eine Blutspende ab (Quelle: Institut für Klinische Transfusionsmedizin Jena gGmbH):

  • vor der Spende gibt es eine Voruntersuchung mit Temperatur- und Hämoglobinwert-Messung
  • Fragenbogen zu möglichen Vorerkrankungen, Operationen und Medikamenten wird ausgefüllt
  • Gesundheitscheck mit einem Arzt vor Ort
  • während der Spende fließt das Blut aus der Armbeuge in ein steriles Beutelsystem
  • um das Blut im Labor zu untersuchen, werden verschiedene Probenröhrchen befüllt
  • nach der Spende wird die Punktionsstelle verbunden
  • jeder Spender entscheidet selbst, ob sein Blut verwendet werden darf

--------------------------------------

„Die Corona-Pandemie hat auch die Vereinslandschaft in Jena und Umgebung getroffen“, so Dr. Silke Rummler, Direktorin des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin. „Vereine brauchen Förderer, um Projekte umsetzen zu können. Doch in diesen Zeiten haben sich viele Unterstützer zurückgezogen. Und genau hier setzen wir an.“

--------------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Autokorso fährt durch Suhl – das ist der Grund für die Aktion

Thüringen: Trotz Lockdown – Friseur hat die ganze Zeit gearbeitet: „Ich habe megaviele Termine gemacht“

Thüringen: Tödlicher Unfall auf Netto-Parkplatz – Mann (70) kracht gegen Betonwand

--------------------------------------

Hockeymannschaft macht mit: „Herzblut für Jena – Herzblut für Hockey“

Die Hockey-Damenmannschaft des SSC Jena stellte sich als einer der ersten Teilnehmer für die Aktion bereit. Punktspiele und Mannschaftstraining fallen coronabedingt seit Monaten aus – die Spendenaktion sehen die Hockeyspielerinnen daher als Gelegenheit, gemeinsam Gutes zu tun. „Mit dem Slogan 'Herzblut für Jena' verbinden wir auch Herzblut für Hockey“, sagt Spielerin Amy Rossade vom SSC Jena.

„Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist es wichtig, seiner sozialen Verantwortung nachzukommen“, ruft auch Lars Eberlein, Geschäftsführer von Science City Jena – die Basketballer haben sich ebenfalls an der Aktion beteiligt – weitere Vereine zur Teilnahme auf.

+++ Corona in Thüringen: Das ist der aktuelle Stand! +++

Spenden kann jeder Erwachsene – egal ob aktives Vereins-Mitglied, Fan oder Verwandter – zwischen 18 und 68 Jahren, der gesund ist und mehr als 50 Kilogramm wiegt. Die Blutspende am UKJ in der Bachstraße ist montags und freitags von 7 bis 14 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Die Aktion „Vereint zur Blutspende“ läuft noch bis zum 30. April. (fno)