Jena: Stück Schwein in arabisches Schriftstück gewickelt –„Wahnsinn, was es für kranke Menschen gibt“

In Jena entdeckte eine Frau ein Stück Schweinefleisch im Briefkasten. Umwickelt war es mit einem arabischen Schriftstück.
In Jena entdeckte eine Frau ein Stück Schweinefleisch im Briefkasten. Umwickelt war es mit einem arabischen Schriftstück.
Foto: Privat (Montage: Thüringen24)

Jena. Schockfund in Jena! Als eine Studentin am Sonntag in ihren Briefkasten geschaut hatte, blieb ihr fast das Herz stehen. Drinnen lag ein Stück Schweinefleisch, umwickelt in einem arabischen Schriftstück.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Jena gewesen. Wie die Frau Thüringen24 gegenüber sagt, wurde sie im April schon einmal Opfer einer solchen Tat. Mehr zu dem Vorfall im April liest du hier <<<

Jena: Kein Einzelfall am Wochenende

Sofort rief die Studentin die Polizei. Noch am selben Tag kam die Kripo Jena vorbei, um Spuren zu sichern.

Auf Nachfrage teilt eine Polizeisprecherin mit, dass es am Sonntag mehrere Botschaften dieser Art gegeben hat, die den Beamten gemeldet worden sind. Auch diese Personen fanden im Briefkasten ein Stück Fleisch und ein Blatt mit arabischen Schriftzeichen vor.

Im April hingegen wurde nur ein Vorfall zur Anzeige gebracht.

Die Empfängerin vermutet, dass es sich um eine Seite aus dem Koran handele. Das konnte die Polizei jedoch noch nicht bestätigen. „Aktuell werden Spuren gesichert und Zeugen befragt. Die Kripo hat den Fall übernommen“, so die Polizei Jena.

Studentin aus Jena: „Mein Herz ist gebrochen“

Ein Foto ihres Fundes postete sie in einer Jena-Facebookgruppe und versucht so herauszufinden, wer dahintersteckt. Sie schreibt: „Wer hat diese Post heute in Winzerla verteilt? Die Person kann mit uns reden! Wir studieren in Jena und sind sehr offen.“

-------------

Mehr aus Jena:

Jena: Mann will Geschenk beim Zoll abholen – als er es öffnet, werden die Beamten misstrauisch

Jena: Frau quält seit Wochen DIESES Problem – Polizei ist in Alarmbereitschaft

Jena: Pinker Blitzer ging viral – jetzt schlägt die Stadt zurück!

-------------

Weiter schreibt sie: „Mein Herz ist gebrochen. Schade, dass ich in einer Stadt wie Jena sowas erleben muss. Ich kann es nicht wegwerfen und vergessen.“

Auch die Nutzer aus Jena sind schockiert über so eine Tat. Hier einige Kommentare:

  • „Wahnsinn, was es für kranke Menschen gibt.“
  • „Solche Aktionen sind einfach nur widerlich. Ich hoffe, der Täter wird gefunden und belangt!!“
  • „Die Leute, die so was machen, sind einfach krank.“
  • „Toll, dass ihr ein Gespräch anbietet, aber ich glaub nicht, dass solche Leute reden wollen, dazu sind sie viel zu feige, deswegen machen sie solche Aktionen.“

+++ Thüringen: Kind (5) badet im eigenen Pool – es kommt zum tödlichen Unglück! +++

Eine Vermutung, warum ausrechnet sie solche Botschaften erhält, hat die junge Studentin auch. Sie denkt, dass es an ihrem arabischen Nachnamen liegt. Sie selbst sagt, dass sie keine Muslima sei. (ldi)