Netflix: Frau aus Thüringen bei neuer Serie dabei – „Der Druck war echt hoch“

Anja Mann aus Weimar ist in der Netflix-Produktion „Sing On! Germany“ zu sehen und vor allem zu hören!
Anja Mann aus Weimar ist in der Netflix-Produktion „Sing On! Germany“ zu sehen und vor allem zu hören!
Foto: Privat/Raik Obacht

Weimar/London. Es war der Kracher in den 2000ern – das wohl beliebteste Karaoke-Spiel seit Langem. Wer hat nicht gerne zuhause oder bei Freunden Partyhits und Schlager ins Mikrofon geträllert und zusammen SingStar gespielt?

Auf der Streaming-Platform Netflix kommt das Format jetzt unter dem Namen „Sing On! Germany“ jetzt auch auf die große Bühne – und eine Sängerin aus Thüringen war in der Show dabei!

Sängerin Anja Mann aus Weimar (Thüringen) verrät vorab, wie sie es in die Netflix-Show geschafft – und sie ist keine Unbekannte!

Netflix: Sängerin aus Thüringen bei neuer Serie dabei

Anja Mann aus Weimar ist eine von sechs Kandidatinnen, die in einer Folge von „Sing On! Germany“ um den Jackpot von bis zu 30.000 Euro singt.

+++ Wetter Thüringen: Nach Hitze-Wochenende – jetzt kommt der nächste Hammer! +++

Dabei ist Anja in Thüringen keine Unbekannte: Die junge Frau aus Weimar ist Eventsängerin, tritt bei Hochzeiten und Feierlichkeiten auf und ist außerdem Frontfrau der Band „BIBA und die Butzemänner“.

Bei „Sing On! Germany“, das von Palina Rojinski moderiert wird, konnte die Thüringerin nun ihre Stimme erneut unter Beweis stellen.

-------------------

Das ist „Sing On! Germany“

  • Karaoke-Show auf Netflix
  • Moderatorin ist Palina Rojinski
  • pro Folge treten sechs Kandidaten gegeneinander an
  • es werden fünf Songs in fünf Runden performt, nach jeder fliegt ein Kandidat raus
  • wie bei „SingStar“ misst ein Computer die getroffenen Töne und verteilt Punkte
  • wer am Ende den höchsten Score hat, gewinnt den Jackpot

-------------------

„Das Thema unserer Folge war Party-Playlist“, verrät Anja. Und sie musste unter anderem mit „Moves like Jagger“ von Maroon 5 und „I will survive“ von Goria Gaynor antreten. „Es hat echt Spaß gemacht, aber es war auch echt aufregend“, berichtet sie. Obwohl sie es gewohnt ist vor Zuschauern aufzutreten, war es diesmal noch etwas nervenaufreibender.

„Du hast nur ein paar Minuten, um zu überzeugen, da ist der Druck schon echt hoch“, verrät sie. Und Netflix sei natürlich auch nochmal eine andere Hausnummer für sie gewesen. Obwohl sie auch bereits Fernseherfahrung gesammelt hat...

-------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Nach tagelanger Suche – Angler tot aufgefunden

Thüringen: Wohnung wird renoviert – als der Mieter zurückkehrt, trifft in der Schlag

Corona in Thüringen: Zahlen in Erfurt weiter gestiegen – eine Person im Krankenhaus

-------------------

Anja Mann aus Weimar bereits bekannt durch...

Vor drei Jahren war Anja nämlich schon beim Vorentscheid zum Eurovision-Song-Contest (ESC) dabei. In der ARD-Produktion „Unser Song 2017“, in der der deutsche Vertreter für den ESC in Kiew (Ukraine) gesucht wurde, schaffte es Anja unter die Top 30.

ESC Vorentscheid Anja Mann

Ihre Teilnahme am ESC-Vorentscheid brachte ihr letztlich auch die das Ticket in die Netflix-Show ein: Beim Produktionsteam tauchte ihr Name auf – schon klingelte das Telefon. „Ich war schon sehr überrascht“, berichtet sie, „aber ich habe mich echt sehr gefreut.“

+++ Zoo Erfurt freut sich über kleinen „Minifanten“ – dann kannst du das Elefanten-Baby zum ersten Mal sehen +++

Ob die Sängerin aus Weimar zu den glücklichen Gewinnern zählt, das kannst du dir seit Freitag auf Netflix anschauen. In der „Sing On! Germany“-Folge 4 ist Anja Mann zu sehen – und natürlich zu hören. (fno)