Thüringen: Winter-Wetter lockt Schnee-Fans an – Polizei mit dringendem Appell

Foto: imago images / Jacob Schröter

Winter-Fans sind begeistert! Denn in Thüringen fallen schon seit Tagen die Schneeflocken und sorgen so für volle Ski- und Rodelpisten! Doch Szenen wie im Harz möchte man in Thüringen gerne vermeiden...

Deshalb rät die Polizei Thüringen dringend davon ab, sich an diesem Sonntag ins Schneegetümmel zu stürzen. Gerade, weil am Sonntag neuer Schnee gefallen ist, befürchten die Beamten, dass es viele Menschen in die Gebiete zieht. Doch Besucher sollten die Anreise dringend überdenken, heißt es seitens der Polizei.

Thüringen: Besucheransturm trotz Corona

Viele Menschen hatten und haben aktuell frei. Da lockt natürlich winterliches Wetter inklusive Schnee für einen Tagesausflug. Doch schon vor einigen Tagen berichtete der Regionalverbund Thüringer Wald, dass ziemlich viel los ist. Vor allem am Rennsteig um Oberhof herum. Alles Bitten, daheim zu bleiben, half offenbar nicht.

Denn in Oberdorf steht jetzt an der Zellaer Straße in Richtung Alte Golfwiese eine Schranke. Daneben ein Schild mit der Aufschrift: „Ausnahmegenehmigung; Anwohner und Lieferverkehr frei“. Eine Maßnahme, um das Verkehrschaos und den Besucheransturm der vergangenen Tage in den Griff zu bekommen.

+++Wetter in Thüringen schaltet in den Wintermodus! Damit kannst du jetzt rechnen+++

Anwohnerin verärgert: „Finde es rücksichtslos“

Gegenüber „InSüdthüringen.de“ erklärte Bürgermeister Thomas Schulz, dass die Schranke bereits erste Wirkungen gezeigt habe. Der Besucheransturm habe sich verringert. Nichtsdestotrotz seien auch in den kommenden Tagen Ordnungsamt-Mitarbeiter unterwegs, um zu kontrollieren.

--------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Thüringen: Junger Mann zündet Böller – was er dann macht, hat schlimme Folgen für eine 19-Jährige

Thüringen: Auto gerät beim Abbiegen auf Gegenfahrbahn – für eine Frau endet es tödlich

Thüringen: Sie galten tagelang als vermisst – Vater und Sohn (5) tot aufgefunden

----------------------------

Eine Anwohnerin schildert bei Facebook in der Gruppe „Ausflugsziele in Thüringen“ indes, dass noch immer zu viele Menschen trotz Schranke unterwegs seien. „Ich als Einwohner finde es rücksichtslos. Geht doch bitte bei euch zuhause spazieren, Rad fahren oder sonstiges und verzichtet auf den Anblick von Schnee... wir Anwohner sind diejenigen, die dann unter Ausgangsbeschränkungen leiden müssen.“

Bodo Ramelow appelliert: „Bleiben Sie bitte in Ihrer Region“

Auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow appelliert an alle Thüringer, in ihren Regionen zu bleiben. „Guten Morgen und einen schönen Spaziergang in der Winter-Landschaft, aber bitte zu Hause und nicht alle zusammen in Thüringer Wald, Oberhof, Gehlberg oder in den Harz“, schreibt Ramelow bei Facebook. Schnee liegt schließlich überall, sagt er. (abr)