Hund in Thüringen: Niemand will Nastja aus dem Tierheim – jetzt ist ein kleines Wunder geschehen

Hund in Thüringen: Kaukasenhündin Nastja hatte es bis jetzt nicht leicht. Doch es gibt endlich einen Lichtblick! (Symbolbild)
Hund in Thüringen: Kaukasenhündin Nastja hatte es bis jetzt nicht leicht. Doch es gibt endlich einen Lichtblick! (Symbolbild)
Foto: imago images / Panthermedia

Nordhausen. Endlich ein Happy End für einen Hund in Thüringen!

Drei Jahre lang war Nastja im Tierheim Nordhausen untergebracht. Wartete zunächst vergeblich auf eine neue Familie. Doch jetzt kann sich die Hündin endlich freuen!

Hund in Thüringen: Lange Zeit aussichtslos, doch jetzt gibt es ein Happy End für Nastja

Für die Kaukasenhündin Nastja war es keine einfache Zeit. Drei Jahre lebte sie im Tierheim in Nordhausen und war auf der Suche nach einer neuen Familie.

+++ „Rosins Restaurants“: Zuschauer wütend – weil Frank Rosin immer wieder diesen Fehler macht +++

„Im Januar 2018 kam sie als Abgabetier zu uns“, berichtet das Tierheim. „Leicht hat sie es uns nicht gemacht, jeder Mitarbeiter oder Helfer musste ihr Herz gezielt erobern“. Aber: „So ist Nassi und so lieben wir sie auch“.

Und ihre liebenswerte Art scheint jetzt auch andere zu begeistern.

--------------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------------

Tierheim: „Nun ist Nastjas zeit gekommen“

Nachdem zahlreiche Vermittlungsversuche scheiterten, gibt es drei Jahre nach ihrem Einzu im Tierheim endlich gute Nachrichten für Nassi.

+++ Bodo Ramelow gibt sich bei Markus Lanz reumütig: „Das war ein Fehler“ +++

„Nun ist Nastjas Zeit gekommen“, freut sich das Tierheim. „Eine gewisse Probezeit hat sie schon im neuen Zuhause absolviert und es läuft gut. Weiter so.... wir freuen uns riesig für unsere Nassi!!!!Wir wünschen Dir alles alles Gute und auf viele weitere Besuche.“ (fno)