Thüringen: Blindes Pferd schwerverletzt! Unbekannte hetzen Tiere über Koppel! – Besitzer spricht von „feigen Anschlag“

Eines der Pferde aus Thüringen hat sich schwer verletzt. (Archivbild)
Eines der Pferde aus Thüringen hat sich schwer verletzt. (Archivbild)
Foto: IMAGO / Frank Sorge

Themar. Entsetzen pur! Ein Vorfall in Themar in Thüringen sorgt aktuell für Fassungslosigkeit. Unbekannte hetzten Pferde über eine Koppel. Die Menschen sind außer sich vor Wut.

Das Ganze passierte in der Nacht zu Mittwoch um halb eins. Die Alarmanlage des Gnadenhofs in der Meininger Straße in Themar in Thüringen ging plötzlich los. Unbekannte machten sich an der Stromversorgung zu schaffen und kappten sie.

Anschließend scheuchten sie die Pferde auf. Die rannten aus Panik wahllos los. Insgesamt fünf Großpferde waren auf dem Hof. Die Unbekannten sollen die Tiere regelrecht über die Koppel gejagt haben – mit schlimmen Folgen.

„Da unsere Aga blind ist und in ihrer Panik einfach losrannte, verletzte sie sich am Kopf, Beinen, Hals und Brust. Wir können froh sein, dass sie sich nichts gebrochen hat“, schreiben die Inhaber des Hofes in Thüringen auf Facebook.

Thüringen: Polizei ermittelt

Froh sind die Pferde-Besitzer auch, dass nicht noch Schlimmeres passiert ist. Denn das Tor zu Bundesstraße war auch geöffnet. „Nicht auszudenken was hätte passieren können, wenn die Pferde auf die Straße gerannt wären und ein Auto gekommen wäre!“

Auf Facebook postete der Gnadenhof aus Thüringen Fotos von dem verletzten Pferd. Die Menschen sind außer sich vor Wut.

Hier einige Kommentare:

  • „Wie kann man nur so herzlos sein. Neue Umgebung, fremde Menschen und noch dazu blind. Die arme, hoffentlich verkraftet sie das gut.“
  • „Das kann doch aber nicht so weitergehen. Diese kranke Kreatur muss endlich erwischt werden. Ich bin richtig wütend.“
  • „Es macht mich richtig sauer, wie ein Mensch so wundervollen Tieren etwas antun kann.“
  • „Ich bin fassungslos, was ist mit dieser Welt passiert?? Nur noch Psychos unterwegs!!“
  • „Es ist unfassbar. Keine Worte mehr. Menschen sind die schlimmsten Geschöpfe auf dieser Welt.“

Das Pferd wurde von einem Tierarzt schnellstmöglich versorgt. Auch die Polizei Thüringen wurde verständigt. „Die Polizei war innerhalb von 15 Minuten bei uns und nahm über 2 Stunden alles auf, die Videos der Überwachungskamera werden von ihnen ausgewertet“, schreiben die Besitzer.

+++ Erfurt: Streit um Umbenennung vom Nettelbeckufer – Historiker spricht Klartext: „Absurdes Argument“ +++

Gegenüber dem MDR sprach der Besitzer von einem „feigen Anschlag“. Denn es war nicht das erste Mal, dass die Tiere auf dem Gnadenhof gequält wurden. Vorab gab es bereits zwei Vorfälle.

+++ Erfurt: Überall leere Flaschen! Anwohnerin: „Unfassbar, wie egoistisch Menschen sind“ +++

Seit November 2020 wurden insgesamt zwei Zicklein und eine erwachsene Ziege von Unbekannten misshandelt und sogar getötet. Für Hinweise hatte der Hof in Thüringen vor kurzem eine Belohnung über 600 Euro ausgesetzt.

--------------

Weitere News aus Thüringen:

Gotha: Verletzungen waren zu schwer – Mann (90) stirbt nach Unfall im Krankenhaus

Feuerwehr wird massiv bedroht – dahinter steckt ein eigentlich absurder Grund

Leiche in Steinbruch gefunden – Kripo steht vor einem Rätsel

--------------

Die Polizei Hildburghausen in Thüringen sucht nun die Täter. Kannst du helfen? Falls du etwas beobachtet haben solltest, melde sich unter Telefon: 03685/7780. Auf die Täter wartet eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. (ldi)