Thüringen: Dieses Problem macht Landratsamt fassungslos – „immer dreistere und unverschämtere Fälle“

Illegale Müllkippen werden immer mehr zum Problem in Thüringen. (Symbolbild)
Illegale Müllkippen werden immer mehr zum Problem in Thüringen. (Symbolbild)
Foto: Funke Foto Services

In Thüringen ist das Landratsamt des Saale-Orla-Kreises sauer über ein Problem, das immer wieder neu auftaucht.

Das Landratsamt aus dem Landkreis in Thüringen ist fassungslos und selbst, dass die Fälle „immer dreister und unverschämter“ werden.

In Thüringen wird das Müll-Problem immer größer

Die Rede ist von illegalen Müllkippen!

„Fast täglich werden immer dreistere und unverschämtere Fälle von illegaler Müllablagerung an Bushaltestellen, im Wald, in Naturschutzgebieten oder an und in Gewässern beim Fachdienst Umwelt des Landratsamtes angezeigt. Im Jahr 2020 mussten auf Kosten der Allgemeinheit allein über 10.000 illegal im Landkreis abgelagerte Altreifen entsorgt werden, informiert der Fachdienst Umwelt“, teilte das Landratsamt mit.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Man verstehe nicht, was Menschen dazu bringe, Sperrmüll einfach in der Natur zu entsorgen. Obwohl dieser auch kostenlos vor der Haustür abgeholt würde.

Immer mehr Autowracks müssten entsorgt werden

Auch dass durch die Kreisbehörde immer mehr Autowracks beräumt werden müssen, die einfach irgendwo im öffentlichen Raum abgestellt werden, deren ordnungsgemäße Entsorgung den letzten Halter maximal eine geringe 2-stellige Summe kosten würde, sei nicht nachvollziehbar.

Bisher liefen seit Januar 2021 über 100 Anzeigen auf, die mit illegaler Vermüllung im öffentlichen Bereich in Zusammenhang stehen. „Es ist nicht hinnehmbar, wie rücksichtslos immer mehr Bürger die Landschaft verschmutzen und gefährden, ja offenbar das Hinterlassen von meist unsortiertem Abfall bis hin zu Tierkadavern, Bauschutt und Chemikalien in Natur und Landschaft scheinbar als selbstverständlich ansehen“, so Nadine Schwesig vom Fachdienst Umwelt.

Illegale Müllhalde des Monats soll gekürt werden

Deshalb will der Fachdienst Umwelt in nächster Zeit verstärkt auf solche Umweltverschmutzungen aufmerksam machen und veröffentlicht ab sofort jeweils die „Illegale Müllhalde des Monats“.

Sachdienliche Hinweise zu dieser Waldverunreinigung oder anderen illegalen Müllablagerungen sollten an die untere Abfallbehörde im Landratsamt gerichtet werden. Entweder per Mail an umwelt@lrasok.thueringen.de oder telefonisch unter 03663/488845.

Täter werden kräftig zur Kasse gebeten

„Vielleicht gelingt es mit Hinweisen aus der Bevölkerung, mehr Täter zu ermitteln und zur Verantwortung zu ziehen“, hofft Nadine Schwesig.

Sofern Täter ermittelt werden können, erfolgt eine kostenpflichtige Beseitigungsanordnung bzw. wird ein Bußgeld bis in vierstellige Höhe verhängt. (fb)