Thüringen: Autofahrer will Radfahrer fotografieren – dann kommt es zu gefährlichen Szenen

In Thüringen spielten sich seltsame Szenen ab. (Symbolbild)
In Thüringen spielten sich seltsame Szenen ab. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / U. J. Alexander / Mint Images (Montage: Thüringen24)

Dermsdorf. Was war denn da los? Im Landkreis Sömmerda in Thüringen wollte ein Autofahrer einen Radfahrer fotografieren. Es kam zu heftigen Szenen.

Am Samstag gegen 13 Uhr fuhr ein Rennradfahrer (39) die L1051 zwischen dem Kreisverkehr Streitseebad und Dermsdorf in Thüringen entlang.

Im Kreisverkehr näherte sich ihm ein Autofahrer, der aus Richtung Kölleda kam. Der zückte sein Handy und fotografierte den Radfahrer. Außerdem nötigte er ihn zum Anhalten.

Das tat der 39-Jährige auch. Nach einem kurzen Stopp, indem er kurz mit dem 55-jährigen Autofahrer redete, fuhr er weiter. Doch der Autofahrer stieg wieder in seinen Peugeot und fuhr dem Radfahrer hinterher.

Thüringen: Radfahrer stürzt in Graben

Als er den Rennradfahrer eingeholt hatte, fuhr er langsam direkt neben ihm her und drängt ihn dann rechts von der Straße ab.

-----------------

Mehr News aus Thüringen:

-----------------

Der Außenspiegel des Peugeot streifte den 39-Jährigen am linken Oberarm. Dadurch verletzte er sich leicht. Er kam von der Fahrbahn ab und fiel in einen Straßengraben.

Die Polizei Thüringen wurde gerufen. Sie nahm dem 55-Jährigen den Führerschein vor Ort ab. Gegen ihn wurde nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, der gefährlichen Körperverletzung, der Nötigung im Straßenverkehr und der Beleidigung ein eingeleitet. (ldi)