„Riverboat“ (MDR): Kim Fisher weigert sich, DIESEN Studio-Gast zu interviewen – „Ganz furchtbar“

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher will DIESEN Gast nicht interviewen – das hat einen bestimmten Grund.
„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher will DIESEN Gast nicht interviewen – das hat einen bestimmten Grund.
Foto: imago/STAR-MEDIA; Montage Thüringen24

Leipzig. Es geht wieder los! Das „Riverboat“ startet am Freitagabend wieder mit einer neuen Sendung. Und dafür gibt es natürlich vorab wieder einen Video-Teaser mit den „Riverboat“-Moderatoren Kim Fisher und Jörg Kachelmann.

Darin verrät Kim Fisher, welchen Studiogast sie auf gar keinen Fall interviewen will!

„Riverboat“: Sie sind am Freitag in der Talkrunde

Die Winterpause ist vorbei und die nächste Talkrunde ist bereit!

Diese Stars sind am Freitag im „Riverboat“:

  • Alexa Maria Surholt – Schaupielerin
  • Gunther Emmerlich – Entertainer und Opernstar
  • Christian Henze – Sterne- und „MDR um 4“-Koch
  • Ildikó von Kürthy – Bestseller-Autorin
  • Tom Pauls – Kabarettist und Theaterchef
  • Aufräumexpertin – Anika Schwertfeger
  • Philipp Hochmair – Schauspieler

+++ MDR: Direkt nach Riverboat – Ostalgie pur! Sender überrascht mit neuer Reihe +++

Vorab plaudern die Moderatoren bereits über ihre Gäste und Kim Fisher stellt sofort klar, dass ihr Kollege das Interview mit Schauspielerin Alexa Maria Surholt führen muss.

--------------------------------

Mehr zu „Riverboat“:

--------------------------------

„Riverboat“-Moderatorin Kim Fisher: „Das ist ganz furchtbar“

Denn Surholt – bekannt als Verwaltungschefin der Sachsenklinik aus „In aller Freundschaft“ – ist nämlich niemand anderes, als einer der besten Freundinnen von Kim Fisher. „Deshalb musst auch du sie interviewen“, sagt sie zu Kachelmann.

„Das ist ganz furchtbar, finde ich, wenn man Freunde interviewt“ verrät sie. Kachelmann nimmt es gelassen: „Ich hab keine Freunde, von daher ist das für mich kein Problem.“

+++ „In aller Freundschaft“-Schauspielerin erlaubt sich Scherz am Set – doch Fans achten nur DARAUF +++

Surholt is bereits seit 1998 fester Bestandteil der ARD-Serie. Vielleicht erfahren die Zuschauer auch das ein oder andere Detail über die neuen „In aller Freundschaft“-Staffeln.

Bis 2023 sollen die Staffeln 24 bis 26 folgen. „Mein lieber Herr Gesangsverein“, staunt Kachelmann. „Ein Erfolg!“ (fno)