Weimar testet neues Verkehrsschild – darauf solltest du jetzt achten

Weimar: Die Stadt testet derzeit ein neues Verkehrsschild. (Symbolbild)
Weimar: Die Stadt testet derzeit ein neues Verkehrsschild. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Jürgen Ritter

Weimar feiert Premiere: Seit Kurzem testet die Stadt ein neues Verkehrsschild, das deutlichen Einfluss auf den Straßenverkehr haben und so für mehr Sicherheit sorgen soll.

Worauf solltest du jetzt achten?

Weimar: Neues Verkehrsschild im Test

Bereits im Januar hing die Stadt Weimar auf der Ettersburger Straße ein neues Schild auf, das einspurige Verkehrsteilnehmer wie Fahrräder und Mopeds schützen soll.

+++ Lidl in Weimar: Neue Knöllchen drohen – so enttarnt der Discounter neuerdings Dauerparker +++

Dahinter steckt ein Überholverbot, das die Stadt testweise eingeführt hat. So dürfen mehrspurige Fahrzeuge, also etwa Autos, Busse und Lkws Zweiräder nicht überholen. Darüber berichtet die „Thüringer Allgemeine“.

Und was ist der Sinn für das neuartige Verkehrszeichen? Die Straßenverkehrsbehörde erklärt: „Fahrzeuge haben laut Straßenverkehrsordnung beim Überholen zu Radfahrern innerorts einen Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Laut Aussage von Radfahrern wird dies kurz nach der Unterführung nicht eingehalten.“

-----------------------

Mehr News:

-----------------------

Weimar bestraft Verstoß

Das neue Schild ist daher eine ernstzunehmende Verkehrsregel. Denn laut dem aktuellen Bußgeldkatalog müssen Verkehrsteilnehmer bei einem Verstoß im Regelfall mit einer Strafe von 70 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen. Mehr zu dem neuen Schild kannst du bei der „Thüringer Allgemeine“ nachlesen. (nk)