Erfurt: Großbaustelle Anger – jetzt kommt es knüppeldick!

Die Gleise am Anger in Erfurt werden ausgetauscht. Am Mittwoch hat der neue Bauabschnitt begonnen – er betrifft ALLE Stadtbahnlinien.
Die Gleise am Anger in Erfurt werden ausgetauscht. Am Mittwoch hat der neue Bauabschnitt begonnen – er betrifft ALLE Stadtbahnlinien.
Foto: Friederike Noske

Erfurt. Die Mega-Baustelle am Anger in Erfurt legt zurzeit die Innenstadt weitesgehend lahm. Alle Straßenbahngleise werden ausgetauscht – das Areal ist fast komplett von Bauzäunen umstellt.

Am Mittwoch hat der nächste Bauabschnitt des Großprojekts in Erfurt begonnen. Darauf solltest du dich jetzt gefasst machen.

Erfurt: Mega-Baustelle – darauf musst du dich jetzt gefasst machen

Ab sofort werden alle restlichen Teile des alten Angerkreuzes entfernt – dafür muss der Knotenpunkt für fünf Tage voll gesperrt werden.

Bis Sonntag, 16. August, ist der Anger für die Straßenbahnen komplett gesperrt!

+++ Erfurt: Mega-Baustelle legt Innenstadt lahm! „Selbst die Erfurter sind verwirrt“ +++

So werden die Stadtbahn-Linien umgeleitet:

  • Die Linie 2 verkehrt zwischen P+R-Platz Messe und Lange Brücke
  • Die Linie 3, welche derzeit noch bis Anger unterwegs ist, endet am Domplatz
  • Zwischen Domplatz und Anger setzt die EVAG eine Pendel-Bahn zwischen Marktstraße und Pilse ein

„Wir hoffen, dass die Bauarbeiten weiterhin planmäßig verlaufen. Denn mit Betriebsbeginn am Montag, den 17. August, wollen wir alle Stadtbahnen wieder auf ihren gewohnten Linienweg schicken“, so Michael Nitschke, Betriebsleiter der EVAG.

Einzig die Haltestellen im Bereich Anger können dann nicht wie gewohnt angefahren werden. Denn dann beginnt der barrierefreie Ausbau. Die Haltestellen werden um fünf Meter verlängert und mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Die Ersatzhaltestellen wurden hierzu vor dem Angermuseum eingerichtet.

------------------

Mehr aus Erfurt:

Mann macht erstaunliche Entdeckung – „Hab ich noch nie gesehen“

Frau will 23-Jährigen zur Rede stellen – plötzlich prügelt er wie wild auf sie ein

Erschreckende Zahlen veröffentlicht! Kriminalitätshotspot liegt mitten in der City

------------------

Gefahren an Baustelle – „Warnschilder wurden nicht ohne Grund aufgestellt“

Die EVAG appelliert noch einmal an alle Bürger in der Innenstadt, die ausgewiesenen Wege zu nutzen und nicht direkt durch die Baustelle zu laufen. Die Warnschilder seien nicht ohne Grund aufgestellt worden.

+++ Nena spielt Konzert in Erfurt: Diese Szene sorgt für Aufregung bei den Fans – „Es war...“ +++

Durch die Abrissarbeiten der alten Augustbrücke im Kreuzungsbereich Juri-Gagarin-Ring/Bahnhofstraße zieht sich die Baustelle mehrere hundert Meter über den Anger. Auch hier wurden die alten Gleise und Weichen entfernt und die neuen verlegt.

Gebaut wird in verschiedenen Abschnitten insgesamt noch bis Ende September. (fno)